Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 25/2019 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Was glauben Kinder (Teil 1)



Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2019
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Herzlich willkommen!
Unsere aktuelle Ausgabe 25/2019 mit folgenden Themen:
 
Titelthema

Orte, an denen Sie auftanken können!

Jedem Menschen kann von Zeit zu Zeit der Kraftstoff ausgehen – trotz eines Lebens, das von Fülle geprägt zu sein scheint. Der Urlaubsplan ist so voll wie die Speisekammer, die To-do-Liste ist doppelseitig beschrieben, das Mobiltelefon liefert in jeder Sekunde neue Inhalte. Doch je voller der Terminkalender, je voller der Kopf, desto leerer können Seele und Herz sich anfühlen. Um dem entgegen- zuwirken, braucht es geistliche Erholung – und die findet nur selten am Strand statt. Vier Menschen aus der Diözese zeigen ihre alternativen Erholungsorte.

Nachhaltigkeit ist eine wichtige Entwicklung, und das nicht nur, wenn es um Umweltschutz geht. Immer mehr Menschen suchen auch nach Wegen, um verantwortungsvoller mit ihren seelischen Ressourcen umzugehen. Christen und die Kirchen können bei dieser Suche helfen – auch denjenigen, die nicht eng mit dem Glauben verbunden sind. Die vier Menschen aus der Diözese, die hier ihre »Seelentankstellen« vorstellen, machen das deutlich.

Klartext
Topthema Klimaschutz
Karin Lutz-EfingerDie Ausstrahlung der Natur ist allgegenwärtig. Fauna und Flora faszinieren mit Bergen, Seen, Meeren, intensiven Farben, wunderbaren Landschaften und einer Artenvielfalt, die als »Immunsystem« unseres Planeten gilt. Die Natur entfaltet als sinnliche Größe bei Freizeitaktivitäten, im Urlaub oder auch im ganz normalen Alltag ihre erholsame Kraft und Wirkung. Umso unverständlicher ist es, dass der Klimawandel und die damit verbundenen negativen Auswirkungen lange Zeit nicht zu den Themen zählten, die in der öffentlichen Diskussion sehr präsent sind und oft so zugespitzt geführt werden. Vielleicht liegt es daran, dass »Klima« ein abstraktes Thema ist und das eigene Leben immer nur punktuell berührt. So beispielsweise, wenn der Keller nach einem Unwetter vollgelaufen ist oder wenn es – wie im Sommer des vergangenen Jahres – wochenlang nicht regnet und es zu Waldbränden, Ernteausfällen und weiteren Hitzeschäden kommt.

Lesen Sie mehr...    Lesen Sie mehr...   
Leib & Seele

Das tut Ihrer Seele gut (6): Eine verlorene Dimension wiedergewinnen

Zur Ruhe kommen und den Jahreskreis feiern
Leib & SeeleWas hilft zu einem gelingenden Leben? Was in Krisenzeiten zur Bewältigung? Was gibt uns Kraft und Lebensfreude? Was tut mir in der Tiefe wirklich gut, nährt meine Seele? So fragen sich viele und dazu gibt es viele Wege, auch »feste Zeiten«: die Einladung unserer vielen Feste im Jahreskreis, im Kirchenjahr, zum Innehalten, Zur-Ruhe-Kommen und Feiern. Feiern heißt ja, mein Leben steuern, bewusst eingreifen in meinen Lebenslauf, die Geschäftigkeit des Alltags, und Zäsuren schaffen: Zeiten des Auftankens, Kraftschöpfens, Zu-mir-Kommens und Neuwerdens.

Heute gilt: »Zeit ist Geld«, und da die Zeit immer knapper zu werden scheint, müssen wir das erst wieder lernen: zur Ruhe kommen. Weithin ist die Dimension des Zur-Ruhe-Kommens, des Feierns verloren gegangen, in Vergessenheit geraten, der Schnelllebigkeit und Hetze allen Tuns zum Opfer gefallen. Doch es ist wichtig, dass wir diese verlorene Dimension wiedergewinnen, dass wir wieder lernen, in und bei uns zu Hause zu sein, in dem großen, vielräumigen, vielseitigen Haus, das wir sind. Oder in einem anderen Bild: dass wir auf dem Weg, den wir gehen, in unserem Lebenslauf gelegentlich langsamer werden und zur Ruhe kommen.

Lesen Sie mehr...   
Unser Video
»Haltet fest am Guten« – Jugendtag im Kloster Untermarchtal»Haltet fest am Guten« – Jugendtag im Kloster Untermarchtal

Sehen Sie das Video...
Eltern & Co
FRÜHER UND HEUTE
Warum das Erzählen von früher für alle wichtig ist
Eltern & Co»Wie bist du eigentlich früher ins Internet gekommen, als es noch keinen Computer gab?« Mit dieser Frage sorgte die achtjährige Lena beim 70. Geburtstag ihrer Großmutter für ausgesprochene Heiterkeit. Aufwachsen ohne Computer, Internet oder Telefon – das ist für viele Kinder und Jugendliche heute kaum denkbar. Unvorstellbar, dass Opa seine Examensarbeit auf der Schreibmaschine getippt und Fehler mit Tipp-Ex korrigieren musste oder dass die Urgroßeltern lange die Einzigen in der Nachbarschaft waren, die Telefon hatten.

Wenn Großeltern aus ihrem Leben erzählen, dann erfahren Kinder und Jugendliche nicht nur, wie was damals funktioniert hat, welche technische Neuerungen und politische Entwicklungen das Leben nachhaltig verändert haben, wie sich Moralvorstellungen gewandelt haben und wie eng das persönliche Leben der vorigen Generationen mit der Zeitgeschichte verknüpft ist. Erzählungen von früher schlagen eine wichtige Brücke in die Vergangenheit. Das Bedürfnis zu wissen, wo man selbst herkommt, ist tief in uns verwurzelt. Erzählungen über Familien- mitglieder aus früheren Generationen helfen Kindern, ihre eigenen Wurzeln zu entdecken. Sie können ihnen das Gefühl vermitteln, Glied einer langen Kette zu sein.

Lesen Sie mehr...   
Glaube & Wissen
Kirche im DialogPartner im Dialog – das Katholische Sonntagsblatt
Wir müssen mehr über die Zukunft sprechen! Darüber besteht Einigkeit in der Kirche. Um dies in die Tat umzusetzen, haben Bischöfe und Gemeindemitglieder einen Dialogprozess gestartet. Bereits im Vorfeld hatte sich das Katholische Sonntagsblatt als treibende Kraft eingeschaltet. Mit einem großen Leserforum, seinen orientierenden Leitartikeln und vielen Extra-Beiträgen, mitunter aus prominenter Feder, will es über dieses Jahr hinaus Mut machen für den offenen Dialog und die Bereitschaft zur Erneuerung.

Lesen Sie mehr...   

Unser Hauskalender 2019


weitere Infos



Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum