Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 32/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Warum schuf Gott die Ruhe?
Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Unser »Gottes-Influencer« Timo Blansche
»Zuerst geht es darum, auf Jesus zu schauen«

Timo Blansche timo_blansche Jeweils zu fünfzig Prozent arbeite ich in einem Heim für Kinder und Jugendliche sowie als Jugendreferent in einer katholisch-charismatischen Laiengemeinschaft in Ravensburg. Ich liebe meine Arbeit – für die Gemeinschaft Immanuel zu arbeiten, war lange wie ein Traum für mic. Mir liegt es am Herzen, vor allem in dieser schwierigen Corona-Zeit an den Jugendlichen dranzubleiben und gute kirchliche Angebote zu gestalten. Dabei fällt es mir manchmal schwer, mein eigentliches Ziel im Auge zu behalten. Das besteht nämlich nicht in einem tollen Online-Angebot, sondern darin, dass die Jugendlichen und auch ich nahe an Gottes Herzen bleiben.

Manchmal sehe ich mich selbst in der Gefahr, mehr über die Kirche, unsere Gemeinschaft und unsere Jugendgruppen nachzudenken als über Gott. Ich nehme so vieles wahr, das es zu verbessern gibt. Ich glaube zwar, dass es wichtig ist, sich mit der Kirche zu beschäftigen und sich dort zu engagieren, aber von Zeit zu Zeit sollte sich jeder Gläubige hinterfragen, ob er an Gott oder an die Kirche, den Papst und seine Dogmen glaubt und ob er tatsächlich von Jesus oder nur vom Kirchenprogramm begeistert ist.

Ich stelle mir diese Fragen immer wieder und bin begeistert von einem Buch von Carl Medearis, weil er so einfach Jesus nachfolgt. Er denkt und handelt ganz unreligiös, was mich sehr beeindruckt. Religion, so Carl Medearis, stelle meist nur Regeln und Verbote auf. Ein Beispiel, das ich dafür gefunden habe, ist die Bibelstelle Matthäus 12, Vers 1 bis 13, in der Jesus seine Jünger verteidigt, als sie am Sonntag Ähren abzupfen und die Pharisäer ihn fragen, ob man an diesem Tag heilen darf. Für Jesus ist klar, dass religiöse Vorschriften nicht den Vorrang haben, und so entgegnet er ihnen, dass er »Wohlgefallen an der Barmherzigkeit und nicht am Opfer« hat.

In dieser Gefahr der übertriebenen Religiosität sehe ich mich manchmal. Dabei will ich gar nicht so sein. Die beste Möglichkeit, nicht in dieses Muster hineinzufallen, besteht darin, Jesus nachzufolgen, so wie es seine Jünger taten. Es waren einfache Menschen wie ich, die auch immer wieder große Fehler gemacht haben, und trotzdem liebte er sie und vertraute ihnen.

Ich bin davon überzeugt, dass Jesus uns auch heute als Jünger in seine Nachfolge ruft. Ich wünsche und bete daher, dass wir Jesus täglich nachfolgen und unseren Nächsten sowie uns selbst lieben. In erster Linie geht es darum, auf Jesus zu schauen und erst danach auf unsere Kirchenprogramme, theologische Streitgespräche oder sonstige religiöse Sachverhalte.

Zurück zur Startseite

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Rom
Flugreise vom 30. August bis 4. September 2020
Rom

Marokko
Flugreise vom 7. bis 14. November 2020
Marokko



Gehen Sie mit uns auf Reisen...


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum