Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 24/2021 » Eltern & Co.
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 24/2021 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Bibel und Rassismus?
Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
KINDER HABEN RECHTE

Lehren aus der Pandemie: Interessen der Kinder beachten

Lehren aus der Pandemie: Interessen der Kinder beachten
Foto: Fabian/Adobe Stock
Dass Kinder Rechte haben, weiß heutzutage fast jedes Kind. Weil Kinder nicht einfach nur kleine Erwachsene sind, benötigen sie – über die allgemeinen Menschenrechte hinaus – eigene, auf ihre besondere Situation zugeschnittene Rechte. Diese sind in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten, die am 20. November 1989 verabschiedet wurde. Der Soziologe und Kinderrechtsexperte Jörg Maywald bezeichnete dies als einen »Meilenstein« in der Geschichte der Kinderrechte.

Kinder haben klar definierte Rechte


Mit der Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention hat sich Deutschland verpflichtet, die Kinderrechte innerstaatlich umzusetzen. Seit April 1992 hat die Konvention hierzulande den Rang eines Bundesgesetzes, das heißt: Kinder haben klar definierte Rechte, die es umzusetzen gilt. »In der Corona-Pandemie wurden diese Rechte aber zum Teil massiv eingeschränkt«, sagt Maywald.

Der Geschäftsführer der Deutschen Liga für das Kind wirbt dafür, die Bedürfnisse und Rechte von Kindern stärker wahrzunehmen.

Gesundheitsschutz stand im Vordergrund


Vier unterschiedliche Phasen im Umgang mit Kinderrechten hat der Professor für Kinderrechte und Kinderschutz an der Fachhochschule Potsdam in den letzten 14 Monaten beobachtet: Bei der Schließung von Kitas und Schulen im ersten harten Lockdown im März letzten Jahres habe zunächst der Gesundheitsschutz im Vordergrund gestanden. Mit den Öffnungen ab Ostern sei der Aspekt der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ins Zentrum gerückt: »Es ging vor allem darum, die Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen wegzuorganisieren«, so Maywald. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Rom

Auch für das Jahr 2021 haben wir wieder attraktive Leserreisen für Sie zusammengestellt.

Weitere Infos


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum