Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 32/2020 » Eltern & Co.
Haben Sie Lust auf etwas Besonderes,
nämlich Journalismus mit Tiefgang?

Das Katholische Sonntagsblatt,
Magazin für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Redakteur (m/w/d)

Lesen Sie hier die Stellenbeschreibung.

Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 32/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Warum schuf Gott die Ruhe?
Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
BOTEN AUS DEM ALL

Mit Kindern staunen und in den Sternenhimmel schauen

Mit Kindern staunen und in den Sternenhimmel schauen
Foto: olga_polyanskaya/Adobe Stock
Am 12. August kreuzt die Erde die Staubspur des Kometen Swift-Tuttle. Die Folge sind Sternschnuppen, die auch für Kinder gut zu entdecken sind. Sterne faszinieren den Menschen seit jeher. Seit Jahrtausenden dienen sie dem Menschen zur Orientierung, wurden als Verheißung oder Unheil gedeutet. Im Juli und August lenkt die Hoffnung auf eine Sternschnuppe den Blick noch häufiger gen Nachthimmel. Interessant: Um den 12. August hat man die besten Chancen, eine solche Himmelserscheinung zu entdecken. Da Sternschnuppen-Schauen auch mit bloßem Auge geht, eignet es sich bestens als Familienerlebnis mit Kindern.

Wie Sternschnuppen entstehen und vergehen


»Außer dass sie aus dem Weltall kommen, haben Sternschnuppen nichts mit Sternen zu tun«, erklärt Peter Schramm, stellvertretender Vorsitzender des Vereins »Volkssternwarte Würzburg«. Während Sterne Lichtjahre von uns entfernte glühende Gasbälle in der Größe unserer Sonne sind, entstehen Sternschnuppen aus winzigen, zwischen 0,1 und einem Millimeter kleinen Teilchen, die in der Erdatmosphäre in etwa 100 Kilometern Höhe verglühen.

Um zu erklären, woher diese Boten aus dem All kommen und warum sie jedes Jahr wiederkehren, muss der Hobbyastronom etwas weiter ausholen. »Für die meisten Sternschnuppen sind die Meteorströme von Kometen verantwortlich«, erläutert Schramm. Kometen sind »schmutzige Schneebälle aus Eis, Staub und lockerem Gestein«. Sie stammen meist aus dem Kuipergürtel, einer ringförmigen Region hinter dem Pluto aus etwa 70 000 Gesteinsobjekten; diese wiederum sind Überreste unserer vor fünf Milliarden Jahren verglühten Vorgängersonne. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2021
»Heilen mit Hildegard«


weitere Infos



Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Rom
Flugreise vom 30. August bis 4. September 2020
Rom

Marokko
Flugreise vom 7. bis 14. November 2020
Marokko



Gehen Sie mit uns auf Reisen...


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum