Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 38/2012 » Leib & Seele
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 38/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Leib & Seele
Weisheit aus dem Kloster (3): Beten mit Muskelkraft – Vom Sinn der Arbeit

Von Gottes Geist bewegt

»Bete und arbeite« meint nach der Regel des heiligen Benedikt nicht unbedingt getrennte Tätigkeiten. Vielmehr kann körperliche Arbeit durchaus zum Gebet werden und jede Beschäftigung sinnvoll machen.
Foto: KNA
Deutschland bewegt sich!« – Unter diesem Motto steht eine Initiative des Deutschen Turner-Bundes, die Millionen von Menschen aktivieren will. Von den Medizinern als Präventionsmethode beschworen, soll Bewegung verschiedenen Krankheiten zuvorkommen. Die Lebenserwartung, meinen Gesundheitsexperten, könne dadurch sogar um Jahre gesteigert werden. Wir müssen uns, sagen sie, weder mit Marathon noch mit Triathlon kasteien; Besorgungen zu Fuß, Spaziergänge oder Unternehmungen mit dem Fahrrad wirken sich allein schon positiv auf Herz, Kreislauf, Lunge, Stoffwechsel und Stimmung aus.

Die Bedeutung körperlicher Bewegung für gesundes Leben ist keine Exklusiverkenntnis moderner Medizin. Dem christlichen Mönchtum war das seit jeher bekannt. So könnte dessen Motto durchaus lauten: »Der Mönch bewegt sich!« In diese Sinnrichtung zielt tatsächlich die bekannte benediktinische Lebensformel: »Ora et labora! – Bete und arbeite!« Und doch gibt es einen wesentlichen Unterschied zur heutigen Gesundheitskultur: Bewegung verstehen die Mönche ganzheitlich. Es geht nicht nur um die Bewegung des Körpers, sondern auch, ja vorrangig, um die geistige und seelische Bewegung.

»Bete und arbeite!« – In der Regel des heiligen Benedikt finden wir dieses Motto zwar nicht in dieser kompakten Wortfolge, dafür aber dem Geiste nach an verschiedenen Stellen. So wird zum Beispiel der Mönch dazu angehalten, nicht nur demütig im Herzen zu sein, sondern durch die ganze Körperhaltung seiner Demut ständig Ausdruck zu verleihen (vgl. Regula 7,62). »Das heißt: Beim Gottesdienst, im Oratorium, im Kloster, im Garten, unterwegs, auf dem Feld, wo er auch sitzt, geht oder steht, halte er sein Haupt immer geneigt und den Blick zu Boden gesenkt« (Regula 7,63). [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Rumänien
Flugreise vom 02. bis 09. Juni 2016
Rumänien



Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum