Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Lebe gut - Der Podcast mit Sinn für das Leben
  Startseite » Archiv » Ausgabe 6/2024 » Klartext
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 6/2024 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Was glauben Sie?

Wie ist das mit der Vergebung?
Die Frage nach dem lieben Gott



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Klartext

Illusionen verlieren

Reiner Schlotthauer
Reiner Schlotthauer
Viel wurde zuletzt von Kipp-Punkten gesprochen, für Kirche, Klima und Gesellschaft. Oder auch für die Gesundheit, wenn man die Pandemie nicht verdrängt hat, mit der wir samt der Moral auch nicht arg viel besser geworden sind. Kipp-Punkt? Wer sagt denn aber, dass nach einem solchen Punkt alles nur ins Rutschen gerät, wir uns darin einrichten müssen, einem Naturgesetz gleich, widerstandslos im Niedergang begriffen zu sein?

Denn es hat schon immer auch Punkte gegeben, wo es aufwärts gegangen ist, wie in einer Gegenbewegung. Schon gemerkt? Die Geschichte der Menschheit, vielleicht auch das eigene Leben, sofern es inzwischen gewisse Reife hat, bezeugen das. Dazu muss man wohl Momente der Verzweiflung erlebt haben, in der Krankheit oder im Anblick des Todes eines Angehörigen. Nach einer Weile aber sind auch Signale spürbar, die dem Betroffenen neuen Mut schenken sowie Orientierung für einen Weg in die Zukunft: Häufig geht dann doch noch das berühmte Türchen auf. Selbst einmal gemerkt?

Vielleicht ließe sich das bisschen Licht, das der so frisch Hoffende schon durch den millimeterbreiten Spalt zu erkennen glaubt, als Hoffnung bezeichnen. Obwohl das Erlebte, Trauer und Schmerz, immer noch in Seele und Gliedern Wirkung zeigt. Eine Hoffnung, die mit der Zeit, einem Mehrwert gleich, von einigen Illusionen befreit. Etwa von der, dass das Leben ganz ohne Kontakt, damit auch ohne Vertrauen, ja ohne Bewusstsein für die tiefere Verbundenheit der Menschen gelingen könnte.

Ist es nicht so: Die Isolation in schierer Selbstverwirklichung, dazu die heute bereits im frühen Alter nachlassende, weil nicht mehr gelernte Fähigkeit, mit Menschen umzugehen, mündet später in der Erfahrung totaler Einsamkeit. Ist aber dieser Verlust der Beziehungen nicht irgendwie ein Vorgeschmack auf eine Art Hölle, die sich jeder selbst einbrockt? Vielleicht ließe sich das auch anders ausdrücken. Aber ein Leben ohne Gemeinschaft, ohne Quelle, ohne Sinn – sagen wir doch frei heraus ohne Beziehung zu »Gott« – wäre nicht mehr bloß Vorgeschmack. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Reiseziel Heimat

Den Südwesten 2024 spirituell erleben



weitere Infos


Rom

Auch für 2024 haben wir wieder attraktive Leserreisen für Sie geplant.

Weitere Infos


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum