Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Lebe gut - Der Podcast mit Sinn für das Leben
  Startseite » Archiv » Ausgabe 14/2022 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 14/2022 - klicken Sie für eine größere Ansicht

Was glauben Sie?

Wie ist das mit der Vergebung?
Die Frage nach dem lieben Gott



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema
Jesusbilder

Wenn Jesus schwierig wird …

Wenn Jesus schwierig wird …
Wie sollen wir das verstehen, Jesus? Wie sollen wir dich verstehen? Du sprichst manchmal in Rätseln. Jesu Worte und sein Verhalten werfen oft Fragen auf. Bis heute suchen Menschen nach eindeutigen Antworten.
Foto: ivan-samkov/pexels
So kennen wir Jesus, und so lieben wir ihn: barmherzig und verständnisvoll, gütig und verzeihend, segnend und heilend. Aber gibt es nicht auch andere Seiten an ihm, die uns die Bibel vor Augen führt, etwa den zornigen, provozierenden, schroff abweisenden und ungehaltenen Jesus, dessen Botschaft alles andere als harmlos ist und der mit markigen Worten den Menschen ins Gewissen redet? Diesem Jesus mit Ecken und Kanten, der manchmal nicht in unser schönes oder geschöntes Jesusbild passt, wollen wir in dieser vorösterlichen Zeit begegnen.

Das ist mir in den letzten Monaten öfter passiert, und ich empfand es stets als anmaßend: Bei Seelsorgegesprächen oder im Beichtstuhl begründeten manche Gesprächspartner ihre ablehnende Haltung gegenüber der Corona-Impfung damit, sie würden beten, meditieren und Exerzitien machen. Wer »richtig« glaube, so der Tenor, wer Jesus vertraue, brauche keine Impfung. Schützt solcher »Glaube« vor einer Infektion?

Ich sagte dazu jedes Mal: Ich habe keine Privatoffenbarungen, ich besitze auch kein jesuanisches Geheimwissen. Nach überstandener Krebserkrankung gehöre ich aber zu einer Risikogruppe. Und deswegen gilt: Impfen schützt! Das Vertrauen auf die Medizin lässt sich nicht ausspielen gegen das Vertrauen auf Gott und auf Jesus. Glaube ich – als Impfbefürworter – zu wenig? Oder zu wenig »echt«? Vertraue ich Jesus nicht wirklich – und wirksam? Bei so mancher »Berufung« auf Jesus dreht sich mir der »theologische Magen« um! [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Reiseziel Heimat

Den Südwesten 2024 spirituell erleben



weitere Infos


Rom

Auch für 2024 haben wir wieder attraktive Leserreisen für Sie geplant.

Weitere Infos


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Datenschutz | Impressum