Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 38/2021 » Eltern & Co.
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 38/2021 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Bibel und Rassismus?
Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
TOD AUF RATEN

Ein Albtraum für die Eltern: Wenn das Kind süchtig ist

Ein Albtraum für die Eltern: Wenn das Kind süchtig ist
Foto: mma23/Adobe Stock
Bertram war erst ein empfindsames, aber schwieriges Kind und später ein Jugendlicher mit vielen Problemen. Irgendwann fing er an, Drogen zu nehmen. Fortan hat die Sucht sein Leben bestimmt. Bis an das Ende. Das Protokoll einer Mutter, die ihren Sohn letztlich nicht bewahren konnte. Es war, als er von seiner Bundeswehrzeit heimkam. »Da ließ er die Bombe platzen: Mama, ich hänge jetzt an der Nadel.« Beate Stör sagt das fast beiläufig. Dabei erzählt sie später: »Ich bin bei der Nachricht ins Bodenlose gefallen.« Knapp 20 Jahre alt war ihr Sohn Bertram da. Sein Cousin war bereits drogensüchtig. »Siehst du nicht, was da aus dir werden kann? Willst du das?«, habe sie gesagt. »Mama, ich doch nicht.«

Mit 43 Jahren an den Drogen gestorben

Beate Stör wirkt gefasst, als sie vom 15. Februar 2020 erzählt, als ihr Jüngster »rübergeschlafen« ist. Mit 43 Jahren. »Niki hat mich angerufen.« Seine Freundin, mit der er lebte »Der Notarzt ist da.« Beate Stör war den Tag über in Stuttgart bei einem Treffen von Eltern suchtkranker Kinder. Zehn Minuten später wieder Niki: »Er ist tot.« Als Beate Stör ankommt, ist die Kripo schon da, der Amtsarzt, der Bestatter. »Er lag ausgezogen im Leichensack. Ich habe ihn noch gesegnet, ihm ein Kreuz auf die Stirn gemacht.«

Bertram war ein sensibler Junge

Bertram war ein sensibler Junge, erzählt die Mutter. Empfindsamkeit ist eine Gabe macht Probleme zugleich. Bertram war einer, der oft traurig war. Der versuchte, gesehen zu werden. »er hat schon viel früher gespürt, dass in der Familie was nicht mehr stimmt.« [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2022
»Glaubensland«



weitere Infos


Rom

Auch für das Jahr 2021 haben wir wieder attraktive Leserreisen für Sie zusammengestellt.

Weitere Infos


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum