Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 6/2016 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 6/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Werte im Koffer – was wir unseren Migranten verdanken

Fotos: iStock, arc/Hageneder (2), pm, arc/Schultes, Broch. Montage KS
Der Einsatz für Flüchtlinge steht ganz oben auf der Agenda der Diözese und berührt ihr Selbstverständnis: Nach dem Vorbild des Diözesanpatrons Martin von Tours, der seinen Mantel mit einem Bettler teilte, gilt es heute, Wohnraum zu teilen, Zeit zu teilen, Menschen Heimat zu geben. »Ich bin überzeugt, dass unsere Kräfte ausreichen, den Flüchtlingen ›die Hand entgegenzustrecken‹«, schrieb Bischof GebhardFürst in einem Brief zum Flüchtlingsgipfel im Sommer 2015. Darin erinnert er an die Kraftanstrengung unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg, als es galt, Vertriebenen und Flüchtlingen Raum zu geben. Warum sollte es heute nicht gelingen? Überhaupt: Was wäre die Diözese ohne die Zuwanderer? Ohne die Menschen, die als Arbeitsmigranten aus ländlichen Gebieten in die aufstrebenden Städte kamen, ohne die Vertriebenen, die ein zerstörtes Land aufbauen halfen? Ohne die Gastarbeiter, die Spätaussiedler, die Flüchtlinge, die Werte mitgebracht haben und längst dazugehören? Tatsächlich wäre die Diözese Rottenburg-Stuttgart ohne die Migranten eine andere. Wie vielfältig Migration ist und welcher Reichtum einer »Kirche aus allen Völkern und Nationen« innewohnt, zeigt ein Blick in die Geschichte und Gegenwart im Martinsland.

Im Jahr 2014 hatten in der Diözese Rottenburg-Stuttgart 229 267 Menschen eine ausländische Staatsangehörigkeit. Das entspricht einem Anteil von gut zwölf Prozent der Katholiken. Anders als für die Statistik zählt in der Seelsorge freilich nicht der Pass, sondern die Sprache als Teil der kulturellen Identität: In 100 muttersprachlichen Gemeinden und zehn Seelsorgestellen werden in 24 Sprachen Gottesdienste gefeiert – von Albanisch bis Vietnamesisch. Die meisten dieser Katholiken kommen aus Italien, gefolgt von Kroatien, Polen und den portugiesischsprachigen Ländern. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Von der Donau
zur Moldau

Busreise vom 20. bis 26. Juni 2016
Von der Donau zur Moldau



Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland



Passionsspiele Thiersee
Busreise vom 21. bis 24. Juli 2016
Passionsspiele Thiersee


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum