Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 5/2016 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 5/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Kinder sind keine Last, sondern Glück

Foto: iStock
Wenn heute von Familie die Rede ist, fallen fast automatisch Wörter wie Stress, Doppelbelastung oder Erziehungschaos. Eltern jammern über zu viel Arbeit und zu wenig Geld; sie beklagen sich über die mangelnde Anerkennung ihrer Erziehungsleistung und dass sie kaum Zeit für sich selbst haben. Aus der Luft gegriffen sind solche Äußerungen gewiss nicht, doch in der Häufung bekommt man dabei den Eindruck, Kinder seien in erster Linie eine Last. Dem widerspricht unsere Autorin Christiane Bundschuh-Schramm ganz entschieden. »Kinder sind ein Glück«, sagt die Theologin, »Kinder bringen uns ins Leben.«

So naiv sind wir Eltern nicht. Wir wissen auch, dass Kinder manchmal nervig sind, mitunter anstrengend und immer wieder einmal eine Last. Wir haben auch schon erfahren, dass sie die Paarbeziehung erschweren können und bisweilen mehr Kraft kosten, als man hat. Aber unter dem Strich, Schönes und Schweres aufgerechnet – was man vielleicht nicht tun soll, aber trotzdem tut –, sind Kinder ein Glück. Und das aufgrund vieler einzelner Momente und Erlebnisse, aber für mich vor allem aus drei Gründen:

Kinder bringen dich ins Leben

Natürlich sind es zunächst wir Eltern, zuallererst wir Mütter, die Kinder ins Leben bringen: durch Geburt, durch Stillen, durch Aufziehen. Aber das ist nur die eine Seite. Die andere: Kinder bringen ihre Eltern ins Leben. Trautes Heim, Glück allein. Von wegen! Es ist immer etwas los, es sind immer mehr Kinder da als die eigenen. Man muss zu Elternabenden und ständig neue Mütter und Väter kennenlernen.

Man muss sich mit Dingen befassen, von denen man vorher noch nie gehört hatte: sei es beim Mitlernen in der Schule, beim Sport, bei den neuen Medien. Man kann der Gegenwart nicht mehr entweichen, sich nicht einrichten und bleiben, wer man ist. Man muss sich mit neuen Kleiderstilen, Musikrichtungen und Filmen befassen, man lernt komplett neue Worte und Wendungen und bekommt fortlaufend gesagt: »Das heißt jetzt so, das macht man so, das ist jetzt in.« Und das sind noch die freundlichen Formulierungen. »Du hast ja keine Ahnung, davon verstehst du nichts«, bekommen wir zu hören. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum