Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 12/2016 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 12/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
ZWISCHEN ZWEIFEL UND HOFFNUNG (3): OSTERGLAUBE UND ENGAGEMENT

Gott fordert dazu auf, die Verhältnisse selbst zu verändern

Sie nehmen syrische Flüchtlinge auf und beschäftigen sich mit ihnen: die Zisterzienserinnen vom Kloster Helfta bei Eisleben. Auf eine solche Praxis ist der Glaube Jesu aus. Der Gottesdienst hat sich auf die Nächstenliebe, mehr noch: auf die Liebe zum Fremden zu richten.
Foto: KNA
Sucht man das Religionsvokabular der Gegenwart auf, wie es in der Bewerbung von Exerzitien und Veranstaltungen unter dem Label »Spiritualität« benutzt wird, so fällt eines auf: Es ist das eigene Ich, das hier im Zentrum steht. Um Gelassenheit geht es, um Ganzwerden oder auch zunehmend um ein Einswerden mit der Natur. Wenn es um Spiritualität geht, so um die innere Stimme im Menschen und: um eine zumeist sehr im Ungefähren bleibende Vorstellung von »Transzendenz«, von einem »Göttlichen«. Der Soziologe Ulrich Bröckling hat schon vor einigen Jahren diesen religiösen Megatrend in einen noch viel größeren Trend eingeordnet, den er folgendermaßen beschreibt:

In einer Gesellschaft, in der Leistung ganz oben steht in der allgemein akzeptierten Werteskala, in der vor allem die Anerkennung finden, die beruflich erfolgreich sind, gilt, dass man sich fit zu halten hat, um Leistung bringen zu können. Wer das nicht tut, verantwortet seine mangelnde Leistung und damit auch seine mangelnde Akzeptanz selbst. Deshalb hat man sich körperlich fit zu halten und ebenso seelisch, sprich: psychisch gesund.

Ausgeglichen zu sein gehört zum Muss – und deshalb ist auch die Suche nach einer mir angemessenen Spiritualität in einer auf Leistung getrimmten Gesellschaft zu einem Muss geworden. So verwundert es auch nicht, dass sich Spiritualitätspraktiken immer stärker auf den Bereich des Innerlichen, einer Stärkung des Selbst, konzentrieren. Aber darf sich eine solche Spiritualität auf die Gebetspraxis Jesu berufen? [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum