Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 51/2012 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 51/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Wie kann ich mich entscheiden? Glauben. Leben.
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
NOSTRA AETATE (5): FRIEDEN UND VERSÖHNUNG STIFTEN

Die Liebe Gottes zu allen Menschen ist die Grundlage

Der »Königsweg« des interreligiösen Lernens ist die konkrete Begegnung, wie hier in einer Moschee in Mannheim, wo christlichen Gästen, darunter auch Kindern, das Gotteshaus erklärt wird. Viele solcher Begegnungen können die gegenseitige Kenntnis fördern und helfen, Vorurteile zu überwinden.
Foto: KNA
Immer wieder wird die Erklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils zu den nichtchristlichen Religionen als »bahnbrechend« bezeichnet. Denn diese amtliche Erklärung der höchsten Autorität der katholischen Kirche, eines mit dem Papst verbundenen Konzils, vollzieht eine »fast totale Kehrtwendung im Blick auf die bisherigen Äußerungen« (Kardinal Karl Lehmann). Darin liegt ihre bleibende Bedeutung. Wer die Entstehungsgeschichte der Erklärung »Nostra aetate« zu Zeiten des Konzils studiert, kann die Wogen und heftigen Auseinandersetzungen erahnen, die zwischen jenem Flügel der Bischöfe entbrannt waren, der auf Öffnung und Verständigung setzte, und denen, die die Kirche lieber rückwärtsgewandt und abgeschottet verstehen wollten. Doch der geistige Vater dieser Erklärung, Papst Johannes XXIII., hat ebenso wie sein Nachfolger Paul VI. keinen Zweifel an der Notwendigkeit einer Neuorientierung »nach außen« gelassen.

Das Verhältnis zu den anderen Religionen ist dabei die Nagelprobe des christlichen Lebens. Werden andere Glaubensüberzeugungen mit Argwohn oder gar Feindschaft betrachtet, oder werden sie grundsätzlich geachtet und respektiert, so wie das Evangelium es verlangt? Der Tübinger Dogmatiker Peter Hünermann ist überzeugt, dass mit den Texten des Konzils »jene katholische Weite zurückgewonnen wurde, die zum Glauben an Jesus Christus in der Moderne gehört«. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2018

Kinder fragen
den Papst

weitere Infos


Adventreise Salzburg
Busreise
vom 30. November
bis 03. Dezember
Adventreise Salzburg

Rom im Frühjahr
Flugreise vom 18. bis 23. März 2018
Rom



Malta
Flugreise vom 25. April bis 02. Mai 2018
Malta

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum