Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 19/2012 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 19/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Glauben. Lieben. Hoffen.

Foto: iStock
»Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe.« In seinem ersten Brief an die Korinther (13,13) benennt der Apostel Paulus die Grundpfeiler eines christgläubigen Daseins. Glauben, hoffen, lieben: Längs dieser Koordinaten kann, so bis heute die verbreitete Vorstellung, der Christ das Schiff seines Lebens durch Stürme und Untiefen führen. Sie dienen ihm auch in unübersichtlicher Lage als Orientierung. Doch ist das gewiss leichter gesagt als getan. Denn was bedeuten diese Kategorien? Wie lassen sie sich heute buchstabieren, wenn man nicht vor der als zunehmend komplizierter wahrgenommenen Wirklichkeit einfach kapitulieren will? Wie lässt sich als Christ am Beginn des dritten Jahrtausends glauben, hoffen und lieben? Der Theologe und Philosoph Roman A. Siebenrock wagt in einer neuen dreizehnteiligen Sonntagsblatt-Serie eine zeitgemäße Deutung der Welt und des Menschen aus christlicher Sicht – und reiht die Grundkoordinaten in Zuordnung zur Dreifaltigkeit Gottvater, Sohn und Heiliger Geist so: Glauben, lieben, hoffen.

Als sich einst ein gebückter Savannenbewohner aufrichtete, Baum und Gras, Himmel und Wasser, Gestern und Morgen, Leben und Tod zu unterscheiden anfing und darin sich selbst und seiner Umwelt fremd wurde, da begann die Geschichte jenes Lebewesens, das Gehirn entwickelte und Instinkt verlor und sich deshalb immer neu in der Welt zu orientieren hat: des Menschen. Begriffe, Vorstellungen und Riten wurden für ihn so wichtig, wie für die Fledermaus Ohr und Signal oder den Hund Nase und Geruch. Weltanschauung kann dieses Ensemble von Wertvorstellungen und Orientierungsbegriffen genannt werden, mit dem wir uns in der Welt ausrichten, Gutes und Böses unterscheiden und das Ziel der Welt und des eigenen Lebens zu vergegenwärtigen versuchen. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum