Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 46/2011 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 46/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
BLICKPUNKT KIRCHE (6): CHRISTSEIN OHNE KIRCHE?

»Verkriecht euch nicht in euch selbst und sondert euch nicht ab«

Die Gemeindeversammlung ist der Ort, wo in der Kirche Kult und Leben zusammenfinden, wo man sich gegenseitig Versöhnung zuspricht und Frieden wünscht. Hier kann die Gemeinde immer wieder fragen, was ihr Weg, was der konkrete Wille Gottes für sie ist.
Foto: KNA
Wozu brauche ich die Kirche, wozu eine Gemeinde? Ich kann Gott doch allein anbeten! So sagen heute viele. Die Gemeinschaft der Getauften und ihre Versammlung – so möchte ich das einmal nennen – ist jedoch ein Grundvollzug der Kirche. Das zeigt sich bereits in ihrem Namen. Das griechische Wort für Kirche »ekklesia « stammt aus dem Hebräischen »quahal« und heißt soviel wie Versammlung. Vielleicht gab es diesen Begriff als Selbstbezeichnung sogar bereits nach dem sogenannten Pfingstereignis in Jerusalem, das nach Darstellung des Lukas kirchenbegründenden Charakter hatte. »Alle, die gläubig geworden waren, bildeten eine Gemeinschaft« (Apg 2,44). Offensichtlich ist Lukas die Feststellung wichtig, dass sich »alle am gleichen Ort« versammelten. Josef Ratzinger hat es so formuliert: »Der eigentliche Existenzort der Kirche ist ... die Versammlung, in der die ganze Gemeinde zusammenkommt« (Theologische Prinzipienlehre, S. 265).

Ein wesentliches Kennzeichen der Kirche ist also die Gemeinschaft und die gemeinsame Versammlung. Freilich, dies müsste eine überschaubare Größe sein, in der die Einzelnen von den Sorgen und Nöten der anderen wissen. Kirche muss eine Lebensgemeinschaft und nicht nur eine anonyme Kultgemeinschaft sein. So wichtig auch der Gemeinschaftsbezug für die Kirche ist, die eigentliche Mitte der Kirche, die alles trägt und die sie selbst nicht machen kann, ist der Geist Gottes, in dessen Kraft die kleine Schar in Jerusalem ihr öffentliches Wirken begann. »Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen in fremden Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab« (Apg 2,4). Wer durch die Taufe der Gemeinschaft der Kirche eingegliedert wird, tritt nicht einem Verein oder einer Organisation bei, sondern wird einer Versammlung hinzugefügt. Er wird dadurch gerettet. »Und der Herr fügte täglich ihrer Gemeinschaft die hinzu, die gerettet werden sollen« (Apg 2,47). [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum