Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 15/2011 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 15/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
GLOBALE KRISEN – ÖKUMENISCHE CHANCEN (4)

Gottes Solidarität mit den Menschen sichtbar machen

Die afrikanische Realität der Armut, die durch eine ungerechte ökonomische Weltordnung verursacht wird, ist nicht einfach ein ethisches, sondern vielmehr ein theologisches Problem. Die Kirchen müssen zu den Armen eindeutig Position beziehen, wenn sie nicht ihr Kirchesein verlieren wollen. Mit den Mechanismen der globalen Wirtschaft steht das Evangelium selbst, die gute Nachricht für die Armen auf dem Spiel.
Foto: KNA
Christen haben sich auf dem Weg der Christusnachfolge den von Krisen heimgesuchten Menschen gemeinsam zuzuwenden, indem sie Gottes »vorrangige Option für die Armen, Schwachen und Benachteiligten« in Wort und Tat bezeugen und sich für eine Ökonomie engagieren, die an »Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung« ausgerichtet ist. Zu Recht heißt es in dem 1997 erschienenen Wirtschafts- und Sozialwort der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland: Wir »können nicht das Brot am Tisch des Herrn teilen, ohne auch das alltägliche Brot zu teilen. Ein weltloses Heil könnte nur eine heillose Welt zur Folge haben. Der Einsatz für Menschenwürde und Menschenrechte, für Gerechtigkeit und Solidarität ist für die Kirche konstitutiv und eine Verpflichtung, die ihr aus ihrem Glauben an Gottes Solidarität mit den Menschen (...) erwächst«.

Die Globalisierung, die uns Menschen im Positiven wie im Negativen enger aneinander bindet, hat auch Auswirkung auf die ökumenische Bewegung. Mehr denn je bedarf es innerhalb einer »oikumene«, in der die Märkte immer enger werden, einer vernetzten Ökumene. Die durch globale Krisen tief zerrüttete und zerbrochene Welt braucht ein Netzwerk der Solidarität, das sich den weltweiten Herausforderungen stellt und für eine gerechte Wirtschaftsordnung, eine Kultur der Gewaltfreiheit, die Erhaltung der Umwelt und für die Menschenwürde und -rechte aller eintritt. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland



Passionsspiele Thiersee
Busreise vom 21. bis 24. Juli 2016
Passionsspiele Thiersee


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum