Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 15/2011 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 15/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Das Zeichen des Martin von Tours – ein Wegweiser im Dialog

Moderne Kunst sucht keine fotografische Nachbildung, sondern will Bedeutung vermitteln. Die Bronze-Skulptur des Künstlers Karl-Ulrich Nuß am Eugen-Bolz-Platz in Rottenburg führt die menschliche Beziehung vor Augen: Martin begegnet dem Bettler auf Augenhöhe und schenkt ihm einen Teil seines Mantels.
Foto: Ulmer
In seiner ersten Sitzung hat der neu gewählte Diözesanrat mit dem Konzept »Glaubwürdig Kirche leben« dem pastoralen Erneuerungsprozess in der Diözese zugestimmt. Am 15. April eröffnet der Bischof den »Martinsweg« durch das Rottenburger Bistum – als Teilstück der europäischen »Via Sancti Martini«. Ist die zeitliche Nähe beider Ereignisse nur ein glücklicher Zufall? Die Mantelteilung, zum Signet stilisiert, markiert den Routenverlauf des neuen Pilgerweges. Die Liebestat Martins, die »Charité von Amiens«, hat einst den spirituellen Weg der »abendländischen Christenheit« nachhaltig geprägt. Könnte der geteilte Mantel nicht auch für die »Kirche in der Welt von heute« zum geistlichen Wegzeichen einer neuen Pastoralkultur werden und im anstehenden Reformprozess richtungweisend wirken?

Fürs Erste melden sich Zweifel. Kann das Bild des Ritters hoch zu Ross, der sich zum Armen herablässt, zur Lösung der aktuellen Vertrauenskrise, Hilfreiches beitragen? Die Skepsis eröffnet eine zukunftsträchtige Sicht: In ihrer ältesten Darstellung widerspricht die Mantelteilung dem gängigen Oben-Unten-Schema. Ihre ursprüngliche Deutung stellt das Modell der »pastoralen Versorgung von oben herab« infrage. Sie provoziert eine tiefgreifende Änderung der üblichen kirchlichen Kommunikation.

Dieses Bild ist uns vertraut: Martin zu Pferd, wie er, von oben herab, dem unten kauernden Bettler die Hälfte seines Gewandes reicht. Diese Bildgestalt der Mantelteilung hat sich dem kollektiven kulturellen Gedächtnis tief eingeprägt. Sie ist zum Martinsbild schlechthin geworden, zum fast stereotypen Symbol der Nächstenliebe – mit scheinbar zeitloser Gültigkeit. Doch der Schein trügt. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum