Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 47/2020 » Titelthema
Haben Sie Lust auf etwas Besonderes,
nämlich Journalismus mit Tiefgang?

Das Katholische Sonntagsblatt,
Magazin für die Diözese Rottenburg-Stuttgart, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Redakteur (m/w/d)

Lesen Sie hier die Stellenbeschreibung.

Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 47/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Wie prägt mich meine Familie?
Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Frauen in der Seelsorge – unentbehrlich!

Frauen in der Seelsorge – unentbehrlich!
Eine Katechetin segnet ein Mädchen und übergibt ihm einen »Pass, um mit Gott zu gehen«. Es sind überwiegend Frauen und Mütter, die sich in der Vorbereitung auf die Sakramente engagieren.
Foto: KNA
Sie begleiten Menschen in ihren Sorgen, sind kreativ in der Hinführung von Kindern zu den Sakramenten, stehen Sterbenden zur Seite oder übernehmen mit viel Liebe Aufgaben, die die christliche Gemeinschaft stärken. In Kirchengemeinden engagieren sich überwiegend Frauen in der Seelsorge, ihr Einsatz ist unentbehrlich und bereichernd. Frauen werden oft Eigenschaften wie Empathie, Mütterlichkeit, Kreativität, Mut, Humor oder auch Offenheit für spirituelle Erfahrungen zugeschrieben. Unsere Autorin, die Gemeindereferentin Regina Nagel, sieht solche Klischees auch kritisch, weil sie Rollen festschreiben. Frauen empfi nden ihre Aufgaben in der Seelsorge als sinnstiftend, wünschen sich gleichzeitig aber mehr Gleichberechtigung in der Kirche.

Unter den 140 Statuen der Kolonnaden des Petersplatzes sind 38 Frauen. Eine davon ist Olympia. Sie lebte Ende des vierten Jahrhunderts in Konstantinopel. Mit 19 Jahren verwitwet, entschied sie sich für ein Leben als Seelsorgerin, sie half mit ihrem Vermögen den Armen und wurde zur Diakonin und Äbtissin geweiht.

Olympia ist eine der vielen Frauen in der Kirche, die eine bedeutsame Rolle in den frühen christlichen Gemeinden gespielt haben. Der Unterhalt dieser Frauen wurde von den Gemeinden finanziert. Aus schriftlichen Überlieferungen über sie erfährt man unter anderem, dass sie bald als Rivalinnen der Kleriker betrachtet und ausgebremst wurden. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!


Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum