Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 26/2020 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 26/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Wie schaffe ich eine Beziehung zu Gott? Glaube.Leben.



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
GOTT SUCHEN UND FINDEN (5): IM LEBEN UND BETEN

Wir alle brauchen einen Ort in uns, wo es keinen Lärm gibt

Wir alle brauchen einen Ort in uns, wo es keinen Lärm gibt
»Schaff Schweigen!« Der Mensch braucht Stille, um zu sich und zu Gott zu kommen und zu gesunden. Hierfür kann ein Spaziergang im Wald hilfreich sein oder das Sitzen auf einer Bank. Im Kommen und Gehen des Atems dem Geist in uns lauschen, dem Jubel ebenso wie dem Seufzen.
Foto: KNA
Eine Urform von Beten wird in der Geschichte von Hanna im Alten Testament erzählt. Hanna leidet furchtbar darunter, dass sie keine Kinder bekommt. Ihr Leid klagt sie leise murmelnd und die Lippen bewegend im Tempel. Der beileibe nicht sehr einfühlsame Hohepriester Eli fährt sie an, sie solle weggehen, ihren Rausch ausschlafen und dann wiederkommen und beten. Hanna ist gottlob nicht auf den Mund gefallen und gibt zur Antwort: »Nein, Herr! Ich bin eine unglückliche Frau. Ich habe weder Wein getrunken noch Bier; ich habe nur dem Herrn mein Herz ausgeschüttet« (1 Sam 1,15). Ein schönes Wort, um den Ursprung des Betens auszudrücken. Und das Herz kann voll Not, voll Jubel, voll Dank, voll Fragen, voll Klagen und Anklagen sein.

Man kann sich sogar Gott mit dem anvertrauen, worum man nicht einmal selber weiß oder von dem man nur ein wenig ahnt. Sich dem anvertrauen, von dem es im Psalm 139 heißt: »Herr, du hast mich erforscht und kennst mich. Ob ich sitze oder stehe, du kennst es. Du durchschaust meine Gedanken von fern. Ob ich gehe oder ruhe, du hast es gemessen. Du bist vertraut mit all meinen Wegen. Ja, noch nicht ist das Wort auf meiner Zunge, siehe, Herr, da hast du es schon völlig erkannt. Von hinten und von vorn hast du mich umschlossen, hast auf mich deine Hand gelegt.« (Ps 139,1–5) [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Rom
Flugreise vom 30. August bis 4. September 2020
Rom

Marokko
Flugreise vom 7. bis 14. November 2020
Marokko



Gehen Sie mit uns auf Reisen...


Unser Hauskalender 2020


weitere Infos



Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum