Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Aktuelle Ausgabe 21/2020 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 21/2020 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Psalm 41 -
Gebet eines Kranken und Verlassenen



Exerzitienbroschüre
Die Exerzitienbroschüre der Diözese
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Glaube & Wissen
CHRISTI HIMMELFAHRT – EIN GEERDETES FEST

Den Himmel auf die Erde bringen – Gottes Reich im öden Alltag

Den Himmel auf die Erde bringen – Gottes Reich im öden Alltag
Sich auf Augenhöhe begeben zu denen, die am Boden sind: Das ist der Ort, an dem wir Zeugnis ablegen sollen vom gekreuzigten und auferstandenen Herrn. Hier sollen wir das Evangelium leben und das Reich Gottes anbrechen lassen.
Foto: KNA
Manche Menschen meinen, etwas Besseres zu sein. Eine Haltung, vor der mitunter auch die Jünger Jesu nicht gefeit waren. Von solchen Menschen sagt man, sie würden die Nase ganz schön weit oben tragen. Solche Zeitgenossen wirken oft abgehoben – ganz so, als würden sie über den Dingen stehen. Und manchmal lassen solche Leute ihre Mitmenschen auch spüren, dass sie eigentlich gar nichts mit ihnen zu tun haben wollen. Dass sie eigentlich für Besseres bestimmt sind und es gar nicht nötig haben, sich mit diesem oder jenem abzufinden. Das Gegenteil von einem solchen Verhalten findet man bei Menschen, die wissen, wo sie herkommen und wer sie sind. Häufig hört man in diesem Zusammenhang, jemand sei geerdet. Und diese Erdung, die bekommt man häufig zu Hause, dort, wo man eben herkommt und wo die eigene Heimat ist. Bei Jesus war sie im Himmel und doch war er ganz geerdet.

Der Chef eines Weltkonzernes sagte einmal in einem Interview, wenn er nach Hause kommt, in ein kleines Dorf in Bayern, dann ist er wieder mit allen per Du. Dann ist er nicht der Herr XY, sondern dann geht er ganz selbstverständlich ins Wirtshaus zum Kartenspielen mit den Freunden. Das ist das Gegenteil von einem abgehobenen Verhalten; wer geerdet ist, der trägt seine Nase da, wo sie hingehört, auf Augenhöhe mit den anderen. Auch am Fest Christi Himmelfahrt geht es um einen »Abgehobenen«: um Christus, den auferstandenen Herrn, der vor den Augen seiner Jünger in den Himmel aufgenommen wird. So zumindest berichtet es das erste Kapitel der Apostelgeschichte. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Rom
Flugreise vom 30. August bis 4. September 2020
Rom

Marokko
Flugreise vom 7. bis 14. November 2020
Marokko



Gehen Sie mit uns auf Reisen...


Unser Hauskalender 2020


weitere Infos



Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum