Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 41/2012 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 41/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Der Glaube – die Mitte meines Lebens?

Foto: Corbis
Wann haben Sie zum letzten Mal mit jemandem über Ihren Glauben gesprochen? Nicht über ein kirchliches Problem wie die Zusammenlegung von Pfarreien oder den Mangel an Priestern oder Sorgen mit dem Kirchen- gemeinderat, sondern über Ihren persönlichen Glauben? Darüber, ob es Gott wirklich gibt? Ob beten hilft? Ob Gott Ihr Leben trägt oder ob mit dem Tod alles aus ist? Wie das ist mit der Vergebung der Sünden und dem Sinn von allem? Also über Fragen, die kommen, wenn einmal alle Geräte ausgestellt sind, wenn es still ist und dunkel und Sie eigentlich schlafen wollen? Wann reden Sie mit jemandem über die Herzmitte, um die sich alles dreht?

In einer Zeitschrift habe ich einmal gelesen, dass man bei einer Party über alles Mögliche sprechen darf, aber ja nicht über religiöse Fragen. Das gehört sich nicht. Das stört. Das macht verlegen. Das ist unsensibel. Denn solche Fragen sind nicht nur sehr persönlich, sie sind geradezu intim. Darüber spricht man nicht. Wie soll ich auch etwas dazu sagen? Selbst Pfarrer und Ordensleute sprechen nicht so leicht über ihren persönlichen Glauben. Alle tun sich schwer damit. Wie kommt das? Wie sind wir stumm geworden?

Zum Lebensrad gehören verschiedene Bereiche

Schauen wir zuerst einmal, wo uns Gott und der Glaube überhaupt noch begegnen. Ich möchte das tun anhand des Bildes vom Rad, vom Lebensrad: Felge – Nabe – Speichen. Fangen wir bei der Felge an, also im Randbereich des Lebens. Da gibt es die erstaunliche Nachricht: Jeder Mensch – nicht nur jeder Christ – begegnet Gott und dem Glauben in den Strukturen der Zeit. Ganz Deutschland begeht den Sonntag. Er ist der Tag der Arbeitsruhe und der »seelischen Erhebung« (Art. 140 des Grundgesetzes). Seelische Erhebung und Arbeitsruhe sind der letzte Rest seines christlich-jüdischen Ursprungs. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.



Mit Kompetenz und Leidenschaft betreuen wir als Dienstleister Ihre Zeitschriften


Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum