Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 45/2009 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 45/2009 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
Heilkraft Liturgie (5): Raum für Gottes Kommen

»Himmel und Erde sind erfüllt von deiner Herrlichkeit«

»Hochgelobt, der da kommt im Namen des Herrn«. Lebhaft begrüßt wird damit Jesus, in dem Gott zur Welt kommt – damals und stets neu. Liturgie ist der Ort seiner zuvor-kommenden Gegenwart.
Foto: KNA
Manche (Natur-)Wissenschaftler gehen in die Offensive und finden Anklang: Gott gebe es nicht, er sei ein Fantasieprodukt oder ein Wunschgebilde der Menschen; in der Evolution komme er nicht vor, zudem sei er überflüssig, und der Alltag sei bestens ohne ihn zu bewältigen. Vom neuen Atheismus ist die Rede. In der Tat, eines haben Gläubige und Ungläubige gemeinsam, sie kennen das Leiden an der Unsichtbarkeit Gottes. Den einen scheint er bis zum Verschwinden abwesend, den anderen gar nicht existent. »Niemand hat Gott je gesehen «, stellt ganz nüchtern auch das Johannesevangelium fest (1,16). Und doch sind Christen zutiefst davon ergriffen, dass der unsichtbare Gott in die sichtbare Welt gekommen ist – und kommt. So unscheinbar, so verborgen, aber doch so spürbar ist er da, näher als wir uns selbst. Liturgie ist gerade deshalb heilsam, weil sie der besondere Ort ist, an dem Glaubende das Kommen Gottes in diese Welt feiern.

Er ist gekommen, zu richten und zu retten, die Lebenden und die Toten«, beten Christen im Credo. Und im großen Dankgebet der Kirche heißt es: »Hochgelobt, der da kommt im Namen des Herrn«; lebhaft begrüßt wird damit Jesus Christus, in dem Gott zur Welt kommt – einmal und definitiv, damals und stets neu jetzt. Sein endgültiges Kommen ist stets im Gange, besonders in der Liturgie. Sie ist der Ort seiner zuvor- kommenden Gegenwart, sie ist die Feier des Lebens »mit ihm und durch ihn und in ihm«. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum