Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 21/2017 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 21/2017 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
FRANZ VON SALES – SPIRITUALITÄT FÜR HEUTE (1): »LEHRER DER LIEBE«

Da Gott die Liebe ist, kann er nicht anders als lieben

Jeder Mensch, alles Geschaffene ist ein Spiegel von Gottes unendlicher Liebe und Güte. Denn Gott drängt es, seine Liebe an die Schöpfung und seine Geschöpfe zu verströmen. Der Mensch als Ebenbild Gottes ist gerufen, auf diese Liebe zu antworten.
Foto: razyph/iStock
In der heutigen Zeit ist der Glaube an Gott und das Leben mit ihm alles andere als selbstverständlich. Die Gottesgewissheit ist in den westlichen Gesellschaften weitgehend verloren gegangen. Viele Zeitgenossen meinen, das Leben ohne Glauben an Gott sinnvoll gestalten zu können. »Der ›vertraute Gott‹ ist für viele Gläubige nicht mehr der religiöse Normalfall. Der ›bestrittene Gott‹ ist der öffentliche Normalfall« (L. Schulte). Diese Situation ist eine große Herausforderung für den einzelnen Christen: Es kostet ihn viel, zum Glauben zu finden, zu ihm zu stehen, ihn zu stärken und zu bewahren. In dieser Situation kann die Orientierung an Heiligen helfen. An ihnen kann man exemplarisch ablesen, welche Ausstrahlung ein Leben in Verbundenheit mit Gott haben kann. Der heilige Franz von Sales (1567– 1622), dessen Geburtstag sich im August zum 450. Mal jährt, ist dafür ein exzellentes Beispiel. Seine Spiritualität wollen wir hier in einer dreiteiligen Serie beleuchten.

Franz von Sales lebte in der Zeit der konfessionellen Glaubenskämpfe und der Gegenreformation im heute zu Frankreich gehörigen Savoyen südlich des Genfer Sees. Er war Priester, Missionar, hochgeschätzter Bischof von Genf, Mystiker, Ordensgründer, viel gefragter Seelenführer und geistlicher Schriftsteller. Darüberhinaus gehört er zu den ganz großen Heiligengestalten der katholischen Kirche und zählt zu den Kirchenlehrern, von denen es nur 35 gibt. Seine Schrift »Anleitung zu einem frommen Leben (Philothea)« war damals ein absoluter Bestseller und ist bis heute eines der zehn meistgelesenen Werke der christlichen Spiritualität. Durch sein Buch »Abhandlung über die Gottesliebe (Theotimus)« kann er zu den bedeutendsten Mystikern des 17. Jahrhunderts gerechnet werden. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2018

Kinder fragen
den Papst

weitere Infos


Champagne und Elsass
Busreise vom 03. bis 08. September 2017
Champagne und Elsass



Adventreise Salzburg
Busreise
vom 30. November
bis 03. Dezember
Adventreise Salzburg

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum