Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 27/2015 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2015
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Nightfever in Stuttgart St. Eberhard
Nightfever in
Stuttgart St. Eberhard
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Herzlich willkommen!
Unsere aktuelle Ausgabe 27/2015 mit folgenden Themen:
 
Titelthema

Die Schätze der Heimat bergen

Sie erfassen die Kunstdenkmäler in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und finden dabei manchen verborgenen Schatz: Vier Kunsthistoriker gehen in die Kirchengemein- den, um fotografisch und inhaltlich die vor- handenen Kunstgegenstände zu erfassen. Sie vermessen die Gegenstände, bestimmen das Material, machen sich Gedanken zur Aufbe- wahrung. In einem zweiten Schritt – vor allem im Winter – geben sie die Daten in eine Datenbank ein, um einen guten Überblick zu bekommen. Zu dieser wissenschaftlichen Arbeit gehören auch Literatur- und Archivre- cherche, sodass auch alle Zusatzinformatio- nen eingeordnet werden. Die Diözese hat das Projekt finanziert, um die Verantwortung für das Kulturgut zu übernehmen und für die folgenden Generationen zu erhalten. Im Gespräch verrät Projektleiterin Diözesankon- servatorin Dr. Melanie Prange Details über Ziele, Vorgehensweise und erste Funde.

Klartext
Zeit fürs Zeugnis
Reiner SchlotthauerManchmal ist es schon verwunder- lich. Kaum eine Titelgeschichte im Sonntagsblatt steht nur so alleine da. Auch dieses Mal, da es um die Erfassung von Kunstdenkmälern in schwäbischer und fränkischer Hei- mat geht, erschließen sich bei näherem Hin- sehen ganz unerwartet Zusammenhänge, die weit hinausreichen über die diözesanen Kir- chendächer, ins deutsche Land hinein, seine gesellschaftlichen und politischen Entwick- lungen, die ihrerseits wiederum nicht mehr loszulösen sind von denen in Europa und in der Welt.

Doch wer will heute noch in größeren Zusam- menhängen denken, wo doch vor lauter Ein- zelinformationen und wieder salonfähig ge- wordenen Einzelinteressen das große Ganze für das kleinkarierte Ich geopfert wird? Kommen wir kurz zurück zu unserem Titel, wo die Frage beantwortet werden soll, warum Zeugnisse christlicher Kultur heute noch erhaltenswert sind.
Lesen Sie mehr...    Lesen Sie mehr...   
Leib & Seele
Die Farben und ihre Bedeutung (2): Schwarz
Gott schied das Licht von der Finsternis …
Leib & SeeleIm Spektrum der Regenbogenfarben kommen sie nicht vor: Weiß, Grau und Schwarz. Man bezeichnet sie deshalb »unbunte Farben«. Unser Auge nimmt sie auch anders wahr als die »echten« Farben, nämlich als unterschiedliche Lichtintensitäten. Schwarz ist es dort, wo das Licht fast gänzlich absorbiert wird. Schwarz ist die Nacht, schwarz sind die Schatten, schwarz der Mond, wenn er die Sonne verdeckt. So ist es verständlich, dass Schwarz in allen Kulturen mit dem Unheimlichen und Geheimnisvollen assoziiert wird.

In der Natur gibt es zudem Schwarz als Gegenstandsfarbe und der Künstler kennt sie als Malfarbe. Mischen wir Rot, Blau und Gelb auf einer Palette so entsteht Schwarz. In der schwarzen Farbe sind also die unbunten Farben »ver-nichtet«. Mit Schwarz verbindet man deshalb das Nichts, das Chaos, den Tod, auch das Böse. Die negativen Bedeutungen der Farbe Schwarz finden wir in vielen sprachlichen Ausdrücken: anschwärzen, schwarzsehen, schwarze Liste, Schwarzarbeit, Schwarzhandel, schwarzer Humor, schwarzes Schaf, schwarzer Tod.
Lesen Sie mehr...   
Unser Video
Zuhause teilen – Flüchtlingshilfe in BöblingenZuhause teilen – Flüchtlingshilfe in Böblingen

Sehen Sie das Video...
Eltern & Co
OASEN FÜR FAMILIEN (3)
Der Wald bietet Futter für die Seele und regt alle Sinne an
Eltern & CoAuf einem schmalen Pfad gehen Lea (8) und Mia (6) mit ihren Eltern zwischen dichten Büschen und Farnen durch den morgenstillen Wald. Wunderbar grün leuchten die ersten Buchenblätter in der Sonne. Unter hohen dunkelgrünen Fichtenkronen geht es weiter bis zu einem kleinen Teich. Lange stehen sie am Ufer des Fischteiches mitten im Wald und beobachten die Wasseroberfläche. Als ein Schwarm Fische ganz nah herankommt, jubeln sie vor Freude laut auf. Wie Blitze sind die Fische wieder weg.

Kindern und Erwachsenen tut der Aufenthalt unter freiem Himmel gut. Ein schönes Er- lebnis für die ganze Familie ist ein ausge- dehnter Waldspaziergang, und dabei ist es egal, ob draußen die Sonne lacht oder die Wälder im Winter unter einem weißen Kleid die Zeit verschlafen. Ein Waldspaziergang ist Futter für die Seele und liefert Anre- gungen für all unsere Sinne.

Glaube & Wissen
Kirche im DialogPartner im Dialog – das Katholische Sonntagsblatt
Wir müssen mehr über die Zukunft sprechen! Darüber besteht Einigkeit in der Kirche. Um dies in die Tat umzusetzen, haben Bischöfe und Gemeindemitglieder einen Dialogprozess gestartet. Bereits im Vorfeld hatte sich das Katholische Sonntagsblatt als treibende Kraft eingeschaltet. Mit einem großen Leserforum, seinen orientierenden Leitartikeln und vielen Extra-Beiträgen, mitunter aus prominenter Feder, will es über dieses Jahr hinaus Mut machen für den offenen Dialog und die Bereitschaft zur Erneuerung.

Lesen Sie mehr...   
Lesen Sie mehr...       

Mailand mit Besuch der EXPO 2015
01. bis 04. August 2015Expo 2015



Mariazell
01. bis 06. September 2015
Mariazell



Gehen Sie mit uns auf Reisen...


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum