Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Aktuelle Ausgabe 49/2018 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der aktuellen Ausgabe 49/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Kinder zeigen, was sie stark macht - Eröffnung der Ausstellung
»Kinder. Kunst. Politik.«



Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2019
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
Glaube & Wissen
DIE MESSE VERSTEHEN (4): DIE GABENBEREITUNG

Gott kann nur wandeln, was wir ihm selbst bringen und geben

»Nimm uns selber an mit Brot und Wein«, singen wir zur Gabenbereitung. Erstkommunionkinder bringen nicht nur Oblaten und Wein als eucharistische Gaben zum Altar, sondern anschaulich auch Brot und Weintrauben und schließlich auch sich selbst. Mit all dem, was wir sind und haben, können wir kommen und uns verwandeln lassen.
Foto: KNA
Das Wort sagt es eigentlich schon: Bei der »Gabenbereitung« werden die Gaben bereitet. Aber was passiert? Die Mitfeiernden im Gottesdienst setzen sich hin, schlagen ihr Gesangbuch auf, singen mit, ein Körbchen wandert durch die Reihen, man sucht ein Geldstück hervor, wirft es hinein – und fast unbemerkt bringen zwei Ministranten Kelch und Hostienschale zum Altar und dann zwei kleine Krüge mit Wein und Wasser. Schade – einer der dichtesten Momente in der heiligen Messe geht irgendwie an einem vorbei. Als ich klein war, habe ich mich auf die Kollekte immer gefreut. Denn damals fand ich Gottesdienste ziemlich langweilig. Kein Wunder – vor der Liturgiereform wurden sie auch noch auf Lateinisch gehalten, und ich habe kein Wort von dem verstanden, was der Priester da am Altar sagte. Die Predigt war zwar auf Deutsch – aber das hat auch nicht viel geholfen, denn Kinder hatte man damals noch nicht so im Blick.

Gottesdienst – das war in meiner Kindheit eine Stunde still sitzen und dazu noch aufpassen, dass das Sonntagskleidchen nicht schmutzig wurde. Aber da gab es diesen wunderschönen Moment, an dem ein rotsamtener Beutel an zwei ulkigen Stäben herumgereicht wurde – und ich durfte den Groschen, den mir Vati zusteckte, ganz alleine da hineinwerfen. Und möglicherweise verbinden auch heute noch viele Erwachsene die Gabenbereitung allein damit, dass man eine Münze in ein Körbchen wirft, das durch die Reihen geht. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2019


weitere Infos



Dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auf der Spur

HÖREN ÜBER GRENZEN
weitere Infos


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum