Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 37/2018 » Leib & Seele
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 37/2018 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen

Was glauben Sie?

Wie kann ich Mut schöpfen



Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2018
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Leib & Seele
Was macht uns satt? (4): Wir leben vom Fest

Miteinander feiern hebt über den Alltag hinaus

Vorgeschmack auf die Ewigkeit: Wer sich feiern lässt, ist dem Leben und seinen Mitmenschen zugewandt. In jeder gottesdienstlichen Feier wendet sich Jesus zuerst uns Menschen zu.
Foto: macniak/iStock
Das Beste an den Festen ist, dass sie einem gegeben sind. Die Feste im Jahreskreis, Weihnachten und Ostern, sucht sich keiner aus und niemand legt den Termin für sich fest. Sie kommen so sicher, wie die Zeit vergeht. Man kann sich diesen Festen entziehen und das Feiern verweigern, man könnte sie einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Ihre Zeit kommt dennoch unausweichlich und beanspruchend für jeden von uns.

Wie mit den Festen im Jahreskreis ist es mit unseren persönlichen Festen: Keiner hat sich den Tag seiner Geburt ausgesucht, ob einem das winterliche Datum entspricht oder der Sommer sehr viel besser scheint, der Tag ist festgesetzt und wer ihn feiern möchte, muss sich ihm stellen. Vorgegeben, kann man sagen, oder auch – geschenkt! Wir sind den vielen großen Festen unseres Lebens anheimgegeben. Das Fest kommt in der Regel auf uns zu, nicht umgekehrt!

Natürlich gibt es Feste, deren Termin Menschen selbst festlegen, den Hochzeitstag zum Beispiel. Aber der Tag, an dem zwei sich erstmals unsterblich ineinander verlieben, ist auch nicht selbst gewählt. Wir sind den Festen gegeben, genauso wie es umgekehrt gilt, die Feste sind uns gegeben. Schulbeginn, Erstkommunion, Reifeprüfung, Namenstag, Führerschein und was es alles zu feiern gibt – uns geschenkt. Wir können das Datum ergreifen oder verstreichen lassen. Aber doch ist es so, dass die menschliche Seele sich erinnert und sich gerne in einer Feier erheben möchte.

Das Zweitbeste an einem Fest ist, dass keiner allein ein Fest machen kann. Wir brauchen einander in der Not, das ist gewiss. Aber wir brauchen einan der noch viel mehr zum Feiern. Es gibt kaum etwas, das so trostlos ist, wie ein Fest, bei dem die Gäste ausbleiben und die Geladenen sich mit vordergründigen Motiven entschuldigen. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2019


weitere Infos


Loire und Versailles
Busreise vom 16. bis 23. September 2018
Loire und Versailles



Sizilien
Flugreise vom 05. bis 12. Oktober 2018
Sizilien


Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum