Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 50/2017 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 50/2017 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2018
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Was glauben Sie?

Wie kann ich beten?
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
WIE DIE KOPTISCHE KIRCHE IN DEUTSCHLAND ADVENT FEIERT

»Wir wollen unser Herz vorbereiten für Jesus Christus«

Gabenbereitung zum Festgottesdienst der koptisch-orthodoxen Kirche am ersten Advent im Kloster Brenkhausen in Höxter. Generalbischof Anba Damian bekommt einen Korb mit Brot gereicht. Der Gebetsnacht und dem Gottesdienst schließt sich noch ein Agape-Mahl an.
Foto: KNA
Dunkel und verlassen liegt das Kloster. Kein Lichtschein fällt durch die hohen Fenster hinaus in die Nacht. In den steinernen Gängen im Inneren des mittelalterlichen Gemäuers regt sich keine Menschenseele. Doch durch die nächtliche Ruhe erschallt hymnischer Gesang. Er kommt vom einzig erleuchteten Raum des Klosters: der Kapelle. Dort stehen einige junge Männer mit zwei bärtigen Priestern zusammen, beten und singen. Sie zelebrieren eine marianische Gebetsnacht zum Beginn des ersten Advents in der koptischen Kirche. »Weil wir Weihnachten erst am 7. Januar feiern, beginnt bei uns der Advent entsprechend später«, sagt Anba Damian, Generalbischof der Kopten in Deutschland. In den 1980er-Jahren arbeitete er noch als Arzt in Stuttgart, Ludwigsburg und Mühlacker. Dann entschied er sich für ein Leben im Dienst der Kirche und steht seit 1995 den mittlerweile rund 12 000 koptisch-orthodoxen Christen in Deutschland vor.

Gemeinsam mit ihren Glaubensbrüdern und -schwestern auf der ganzen Welt feiern die Kopten Mitte Dezember den Beginn des Advents. Dies geschieht nach alter Tradition mit dem Mitternachtsgebet, das bis Weihnachten an jedem Samstagabend begangen wird. Natürlich auch im Amtssitz des Bischofs, dem »Kloster der heiligen Jungfrau und des heiligen Mauritius« im kleinen Ort Brenkhausen bei Höxter an der Weser. Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster wurde 1993 von der koptischen Kirche erworben und von Grund auf renoviert. In einem Seitenflügel des Klosters errichtete man die Kapelle. Der Boden ist mit rotem Teppich bedeckt, die mit Lehm verputzten Wände zeigen in für die orthodoxe Kirche typischen Malereien Bilder und Personen aus der Bibel. Die finden sich natürlich auch auf der golden glänzenden Ikonostase, die am Ende der Kapelle den Altarraum schützt. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Wachau mit Wien
Bus- und Schiffsreise vom 04. bis 10. Juli 2018
Wachau mit Wien



Loire und Versailles
Busreise vom 16. bis 23. September 2018
Loire und Versailles



Sizilien
Flugreise vom 05. bis 12. Oktober 2018
Sizilien


Unser Hauskalender 2018

Kinder fragen
den Papst

weitere Infos


Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum