Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 30/2017 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 30/2017 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!

Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2018
finden Sie hier.


Vorbilder
Sehen Sie selbst...

Was glauben Sie?

Wie gehe ich mit Neid um?


Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

In welche Richtung geht mein Leben?

Foto: Kuhnle, Rudel, Kuball, Ulmer
Die Abschlusszeugnisse sind verteilt und die meisten Abschluss partys gefeiert: Für die Schulabgänger in Baden- Württemberg beginnt jetzt nach langen Jahren des allgemeinen Lernens ein neuer Lebensabschnitt. »Und was hast du jetzt vor?« – das dürfte die Frage sein, die die jungen Erwachsenen momentan am häufi gsten hören. Das Sonntagsblatt wollte es ganz genau wissen: In welche Richtung geht’s weiter? Und welchen Sinn gibst du deinem Leben? So unterschiedlich die Antworten auch sind – in einem Punkt sind sich alle einig ...

Es ist eine der schwersten Fragen, die es gibt: die Frage, was unserem Leben eigentlich den Sinn gibt. Kaum jemand kann sie zwischen Tür und Angel beantworten. Und selbst gestandene Philosophen sind sich nach langem Kopfzerbrechen noch uneinig. Während etwa der antike Denker Aristippos von Kryene der Auffassung war, »die einzige Antwort der Philosophie auf die Frage nach dem Sinn des Lebens« liege im »gepflegten Genuss «, ist der Bonner Philosophieprofessor Markus Gabriel überzeugt: »Der erste Sinn des Lebens ist, zu erfassen, dass es keinen gibt.«

Fest steht: Selbst wer sich die Frage nach dem Sinn des Lebens noch nie gestellt hat, merkt sofort, wenn die Sinnhaftigkeit im eigenen Leben verloren gegangen ist. »Wer für sich keinen Lebenssinn findet, wird unzufrieden und ist anfällig für Stress und psychosomatische Störungen bis hin zur Depression«, stellt etwa Benediktinerpater Anselm Grün fest. Er ist der Meinung, dass Menschen Sinn finden, wenn sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen und gestalten. »Es geht dabei nicht darum, Großes zu leisten«, so Grün, »sondern seiner Berufung zu folgen: dem, was das Herz bewegt, was berührt und lebendig macht.« Ihre Berufung könnten Menschen in der Familie finden, im Beruf oder im ehrenamtlichen Einsatz. Aber keiner dieser Bereiche solle das Leben einzig und allein bestimmen: »Die Balance zwischen Geben und Nehmen muss ausgeglichen sein.«

Werte als Leuchttürme auf dem Lebensweg

Seiner Berufung folgen – diesen Gedanken von Pater Anselm Grün teilen auch die meisten Experten: So fußt die Logotherapie etwa auf der Erkenntnis, dass Lebenssinn entsteht, wenn ein Mensch auf die Zukunft hin ausgerichtet ist, auf einen Sinn, den er erfüllen will. Die Akzeptanzund Commitment-Therapie (ACT) als klassische Form der Verhaltenstherapie setzt dabei ganz konkret auf Werte. Denn wer seine Werte kennt, so die Einsicht, der kann sein Leben aktiv steuern, ihm eine Richtung geben – und so selbst schwerste Entscheidungen treffen, ohne sich dabei ohnmächtig und dem Leben ausgeliefert zu fühlen. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Das Gutscheinheft für Abonnenten


Erleben Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden interessante Tage und Leistungen zu besonders günstigen Preisen!

Wachau mit Wien
Bus- und Schiffsreise vom 04. bis 10. Juli 2018
Wachau mit Wien



Loire und Versailles
Busreise vom 16. bis 23. September 2018
Loire und Versailles



Sizilien
Flugreise vom 05. bis 12. Oktober 2018
Sizilien


Unser Hauskalender 2018

Kinder fragen
den Papst

weitere Infos


Aktion Hochzeit

Das besondere Geschenk für Brautpaare


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum