Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 9/2016 » Leib & Seele
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 9/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Leib & Seele
Ruhepol Kirche (3): Stillsein vor Gott

»Setze dich nur hin und erlaube dir ein Nichttun«

Jede Form bei Christus zu ruhen, ihm im Gebet zu Füßen zu sitzen wie Maria, ist wichtig.
Foto: KNA
Noch liegt winterliche Stille über dem Land, und es tut sich scheinbar nicht viel. Das lädt geradezu ein, in dieser Zeit auf Ostern hin statt nach außen noch einmal nach innen zu gehen. Wer zuhause zu viel Unruhe und Ablenkung erlebt, ist gut beraten, die Ruhe einer Kirche aufzusuchen, um in sich hinein zuhören und seinen inneren Seelenraum zu betreten. Hier wohnt die Sehnsucht und hier öffnet sich ein Raum, in dem wir nichts tun müssen, sondern empfangen dürfen.

In der Stille geschieht Entscheidendes. Hätte etwa der Engel bei Maria eintreten und sie ansprechen können (Lk 1,26– 38), wenn sie sich in einer heute üblichen Geschäftigkeit verloren hätte? Als Orte der Ruhe, wo eine Begegnung mit uns selbst und mit Gott stattfinden kann, stehen unsere Kirchen zur Verfügung. Die Anwesenheit des Herrn im Tabernakel garantiert, dass wir uns hier nicht selbst ausgeliefert sind oder etwa einer inneren Leere. Wir finden hier nicht nur ein Gegenüber, sondern auch ein »Gott in uns«.

»Setze dich nur hin, schweige und erlaube dir ein Nichttun, sodass deine Seele ihren eigenen Ursprung finden und berühren kann. Das liebende Entgegenkommen Gottes wird in deiner Seele neue Lebenskraft wecken und ihr Frieden schenken. Doch dazu musst du ihm Raum und Zeit gewähren: Er möchte deine Seele schweigend und befreit von allen Hindernissen finden«, so der Rat des spanischen Mystikers Miguel de Molinos (Peter Dyckhoff, Finde den Weg).

Stille ist gerade für uns heutige Menschen eine Herausforderung, sind wir es doch gewohnt, ständig von außen berieselt zu werden und uns selbst mit medialen Angeboten zuzuschütten. Daher kann absolute Ruhe nur zeitweise ausgehalten werden und ist behutsam einzuüben. Die Einübung des Ruhegebets etwa, eine Gebetsweise des Mönchsvaters Johannes Cassian, kann eine große Hilfe im Alltag sein, die Gegenwart Gottes heilsam zu erfahren (vgl. auch »Hilfreich«, www.ruhegebet.com ). [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.



Mit Kompetenz und Leidenschaft betreuen wir als Dienstleister Ihre Zeitschriften


Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum