Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 13/2016 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 13/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Die Kraft der Auferstehung

Schmerz, Trauer und Verzweiflung sind überwunden und schaffen Raum für den neuen Blick auf das Leben, für jeden einzelnen wertvollen Moment unserer Existenz. Der auferstandene Jesus Christus: Starkes Sinnbild für jedes kraftvolle Wiederaufstehen, für nie versiegende Hoffnung und für den Neubeginn zu allen Zeiten.
Foto: Corbis (Niccolo di Pietro Gerini/Florenz, Ausschnitt)
Veränderungen gehören im Leben eines Menschen dazu. Nichts bleibt so, wie es einmal war und alles ist ständig im Fluss. Neue Situationen und Herausforderungen werden angenommen und bewältigt. Etwas ganz anderes ist es, wenn unerwartete Schicksalsschläge den gewohnten Alltag von Grund auf verändern. Eine unheilbare Krankheit, ein Autounfall mit tödlichem Ausgang, der plötzliche Verlust nahestehender Menschen – durch solche und andere tiefe Zäsuren können sich die bisherigen Muster auflösen. Zurück bleiben Menschen, die verzweifelt und tieftraurig sind, sich die Frage nach dem »Warum« und ihr eigenes Leben neu sortieren müssen. Nach traumatischen Ereignissen sorgen aber viele Umstände und hilfreiche Faktoren dafür, dass ein Mensch nicht am Boden liegen bleiben muss. Sondern dass er lernt, sein Schicksal anzunehmen und irgendwann die Kraft findet, wieder aufzustehen – durch den Beistand anderer Menschen, durch professionelle Hilfe und durch Halt im Glauben.

Vor sechs Jahren hat das Schicksal bei Carmen Bogenrieder-Kramer und ihrem Mann erbarmungslos zugeschlagen. Ihre damals 20-jährige Tochter starb bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall. Ein Kind zu verlieren: Ein dramatischerer Einschnitt im Leben von Eltern ist kaum vorstellbar. Die erste Zeit nach dem furchtbaren Ereignis hat die Mutter so in Erinnerung: »Zunächst wurde ich von meinem Familien- und Freundeskreis super gut aufgefangen. Ich fühlte mich getragen, beschützt, umsorgt und verstanden. Das bleibt unvergessen.«

Schock und Schmerz bestimmen den Alltag

Der Tod des eigenen Kindes ist ein traumatisches Geschehen und oft fragt man sich auch als Außenstehender, wie es für Angehörige danach überhaupt möglich ist, wieder in einen »normalen« Rhythmus zu finden oder sich gar irgendwann wieder am Leben freuen zu können. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum