Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 12/2016 » Eltern & Co.
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 12/2016 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
WO DAS TÄGLICHE BROT HERKOMMT

Erstkommunionkinder backen Brot und lernen fürs Leben

Foto: smb
Mehl, Hefe, etwas Zucker und lauwarmes Wasser – und dann die Zutaten mit zwei Fingern und viel Gefühl verzwirbeln: Im Stadtmuseum in Bietigheim kommen Broterlebnis-Tage mit der katholischen Familienreferentin Hildegard Schnetz-Frangen unserem täglich Brot auf die Spur. Nicht nur Erstkommunionkinder lernen dabei weit mehr als das Backen.

Kerzen, Schleifchen und Fotos aus alten Zeiten


Eine kleine Ausstellung stimmt auf das Thema Erstkommunion ein: Kränzchen, Kerze, Taftschleife. Dazu Fotos von früher: Was mögen die Kinder damals gedacht haben? Was mag ihnen seither widerfahren sein? Die Kommunionkinder aus Neckarrems, die an diesem Tag ins Hornmoldhaus gekommen sind, haben im Moment freilich nur Augen für den Teig, der nach dem ersten Aufgehen verblüffende Bläschen wirft: Einstimmiges Urteil: »Wow!«

Beim »Broterlebnis« backen sie heute, wie es schon unzählige Generationen vor ihnen getan haben. Und sie werden nach der museumspädagogischen Führung von Familienreferentin Hildegard Schnetz-Frangen einiges mit anderen Augen sehen.

Gebacken wird unter der Anleitung von Volker Frölich und seiner Mutter Bärbel. Sie breitet gerade Tücher über die Schüsseln: »Deckle drüber, damit der Teig net friert.« Frölich hat schon um sechs Uhr das Feuer im Backhäuschen entfacht, damit die Glut fürs Backen bis elf Uhr so weit ist. Schnetz-Frangen erzählt, und die Kinder hängen ihr an den Lippen: Da sei noch Teig übrig gewesen, der aber schon sauer schmeckte: »Aber das hat man nicht weggeworfen, Lebensmittel waren viel zu wertvoll.« Also habe man den vermeintlich verdorbenen Rest in kleinen Portionen unter den frischen Teig gemischt. Das Ergebnis: Das gesäuerte Brot war erfunden. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum