Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 43/2014 » Klartext
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 43/2014 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Klartext

Was sein könnte

Reiner Schlotthauer
Wie hieß nochmal das Thema der Bischofssynode: »Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung.« Nun gut, seit Langem ist bekannt, dass es ein echtes Ergebnis erst in einem Jahr geben soll. Und Geduld ist eine jener Tugenden, in der sich ein Katholik wie wohl kein anderer hat einüben können. Auch der Dialogprozess endete nur mit einem Doppelpunkt. So ist noch viel Luft übrig, hoffentlich auch Sauerstoff für Veränderungen. Soll doch die Lehre zwar nicht verändert, aber weiterentwickelt werden. Damit sie im wahrsten Sinne des Wortes lebendig bleibt. So denkt zumindest, wer sich von Unheilspropheten links wie rechts nicht den Optimismus nehmen lässt.

Aber vielleicht lässt sich doch bereits jetzt etwas darüber sagen, wohin sich die Kirche verändern wird, oder, korrigieren wir uns, verändern könnte. Denn der Konjunktiv scheint derzeit ihre meist verbreitete Sprachform. Der Indikativ bleibt mehr dem Evangelium sowie der Lebenswirklichkeit vorbehalten. Wer also die Debatten der Synode verfolgte, fühlte ein herbstliches Gefühl der Wehmut in sich aufsteigen – angesichts der Möglichkeiten, welche die Kirche nicht nur sprachlich, sondern auch praktisch ungenutzt hat verstreichen lassen. Manche behaupten, dass sich im Anschluss an die positiv gereizte Diskussion nach dem Konzil und der eher negativ gereizten nach der Enzyklika Humane Vitae eine bleierne Schwere über die Themen Familie, Ehe und Sexualität legte. Zum Glück kennt die Norm das Gewissen, der Fehltritt die Umkehr, die Seelsorge die Barmherzigkeit. Und dass die nachfolgenden Päpste trotz ihrer Beteuerungen, das große Potenzial der Lehre endlich auch positiver an die Frau und an den Mann zu bringen, dieses Projekt immer nur auf halbem Wege dem Nachfolger übergeben konnten. Dieser heißt nun endlich Franziskus. Wird es ihm gelingen, wird es den Gottsuchern vergönnt sein, dass die Heilung die Verurteilung ablösen wird? [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Rumänien
Flugreise vom 02. bis 09. Juni 2016
Rumänien



Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum