Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 7/2012 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 7/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
GEBETSSCHULE (3): BETEN – VERNETZT GLAUBEN

Gott loben heißt, Ja zum Leben mit Licht und Schatten

Segen für Papa: Wir Menschen können einander gar nicht oft genug segnen, und sei es mit so unscheinbaren Segensformeln wie einem Lächeln oder einem »gut, dass es dich gibt«.
Foto: KNA
Für sich selbst betend zu bitten ist sicher zulässig, wenn es sich nicht gegen andere richtet oder Gott zum Erfüllungsgehilfen der eigenen Wünsche machen will. Betend kann sich für mich klären, um was sich wirklich zu bitten und für was es sich zu leben lohnt. Das Gebet kann mir helfen, zu mir selbst und meinen wahren Wünschen zu finden. Aber wir können auch für andere beten. Doch: Hilft ihnen das in Not und Schwierigkeiten? Die Fürbitte für Menschen in Nöten, ist kein Ersatz für unsere tatkräftige Hilfe. Aber wenn ich für andere bete, so zeigt das gleichermaßen meine begrenzte Macht wie meine – vor Gott – unbegrenzte Verbundenheit mit ihnen. Ich kann die Not der Welt nicht wenden, nicht jedes Opfer retten oder auch nur trösten, aber ich kann mich im Gebet und mit einer Fürbitte vor Gott mit ihnen verbinden.

Ich bete jeden Morgen für Menschen, denen ich mich besonders verbunden weiß, auch für solche, die schwer erkrankt sind oder in einer tiefen persönlichen Krise stecken. Und ich weiß von einigen, dass es ihnen gut tut, zu wissen, dass ihr Name an jedem Morgen auf meinen Lippen und in meinem Herzen ist. Und mir tut es auch gut, weil ich beispielsweise sonst nichts tun konnte für die Freundin am anderen Ende Deutschlands, deren Gehirntumor wuchs und die noch vor ihrem Tod erleben musste, wie ihre Tochter an Krebs starb. Und weil mich kein Internet so verbindet wie das Gebet mit der wunderbaren alten Freundin in New York, die sich für ganz unreligiös hält und viel brennender nach Gott sucht als ich. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland



Passionsspiele Thiersee
Busreise vom 21. bis 24. Juli 2016
Passionsspiele Thiersee


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum