Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 37/2012 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 37/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
DAS APOSTOLISCHE GLAUBENSBEKENNTNIS (10): GEMEINSCHAFT DER HEILIGEN, VERGEBUNG DER SÜNDEN, …

Dann gehen uns die Augen auf über uns und unser Leben

Ewigkeit ist das Jenseits von Anfang und Ende, von Raum und Zeit. Ewigkeit ist ein »Immer«. Ein immerwährendes Jetzt und Hier, das nicht vergeht, son- dern bleibt. Der Himmel ist nicht ein Ort, er ist ein Sein. Er ist unser Sein in Gottes »Immer«. Das ist der Himmel und das ist das Jenseits, auf das wir hoffen.
Foto: KNA
»Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen, die Vergebung der Sünden, die Auferstehung der Toten und das ewige Leben.« Zugegeben. Die Schlussverse des Glaubensbekenntnisses in eine Überschrift zu bringen, wäre zu viel gewesen. Vieles, wenn nicht zu vieles, ist hier am Ende in ein einziges Päckchen verpackt worden: die Heiligen und die Sünden, die Toten und das ewige Leben. Doch Halt. Ich wage die These: Das sind letztlich nur Variationen und Varianten eines einzigen Themas: Worauf es mit uns Menschen im letzten hinaus soll. Was uns erwartet, wenn wir ganz am Ende der uns zugemes- senen Lebenszeit angekommen sind. Dann, wenn unsere schwerste Stunde schlägt. Und ein jeder und eine jede von uns ganz allein und unvertretbar sterben muss. Schluss. Aus. Amen? Definitiv und unwiderruflich?

Was wir in der uns zugemessenen Lebenszeit gesagt und getan, was wir nicht gesagt und nicht getan haben, wird in unserem Sterben definitiv und nicht widerrufbar. Es wird endgültig. Das war es dann. Was war es dann? Das was war, war manchmal gut und stimmig und leicht. Aber es war bisweilen auch brüchig und unausgegoren und schwer. Alle Tage unsres Lebens bleiben wir immer wieder hinter dem zurück, was wir als Menschen sein können, die wir im Angesicht Gottes unseren Weg auf diesem Flecken Erde gehen. Dort, wohin wir gestellt sind und wo wir mehr oder weniger daheim sind: in einer Familie, in einem Dorf, in einem Beruf, in einem Land. In einem Leben. In unserem Leben eben. Vor Gott. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum