Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 31/2012 » Eltern & Co.
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 31/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
BETREUUNG IST AUCH VERTRAUENSSACHE

Beruf und Familie – das geht nur mit der passenden Kita

Foto: aw
David sitzt im Sandkasten und backt Kuchen. Vergnügt füllt er Sand in die Förmchen und stülpt sie um. Dass Marie ihre Sachen bereits weggeräumt hat, hat er nicht bemerkt, so konzentriert ist er im Spiel. Doch als die Viereinhalbjährige sagt, »Mama ist da«, ist der Knirps nicht mehr zu halten. Dort drüben unterhält sich seine Mama mit einer Erzieherin, da muss David jetzt sofort hin. Mit seinen 14 Monaten ist er eines von zehn Kindern unter drei Jahren, die mit 40 Kindergartenkindern im Kindergarten St. Augustinus in Stuttgart betreut werden.

»Ich wäre gerne zwei Jahre daheim geblieben«

Für Pauline Aul stand von Anfang an fest, dass sie nach der Erziehungspause bald wieder arbeiten wollte. »Ich habe nicht studiert, um dann daheim zu bleiben«, sagt die Maschinen- bauingenieurin, »mein Beruf ist sehr schön.« Dennoch ist es der 30-Jährigen nicht leicht gefallen, David so früh in Betreuung zu geben. »Ich wäre gerne wie zuvor bei Marie zwei Jahre daheim geblieben«, sagt sie, »aber nach dem Jahr Elternzeit war es finanziell nicht möglich.« Ob das Betreuungsgeld für sie eine Lösung gewesen wäre? Pauline Aul schüttelt den Kopf: »Mir ist der Sinn nicht klar. Das bringt gar nichts.« In der von Männern dominierten Welt der Ingenieure seien längere Erziehungspausen nicht üblich. »In unserer Branche ist das nicht erwünscht, da kommen die Frauen spätestens nach einem Jahr zurück.« Da ist die Maschinen- bauerin froh, dass sie für ihre Kinder einen Platz in der Kita bekommen hat. Denn so wie in Stuttgart herrscht in etlichen Städten ein enormer Mangel, in vielen Einrichtungen gibt es Wartelisten für die unter Dreijährigen. So auch in der Kita der Gemeinde St. Augustinus im Stuttgarter Stadtteil Neugereut. Dass David und Marie in dieser Einrichtung einen Platz haben, bezeichnet Pauline Aul als Glücksfall. »Hier passt für uns alles zusammen. Das pädagogische Konzept, die Räume, die Erzieherinnen: hier geht es meinen Kindern gut!« [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum