Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 30/2012 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 30/2012 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
DAS APOSTOLISCHE GLAUBENSBEKENNTNIS (4): »SCHÖPFER DES HIMMELS UND DER ERDE«

Das letzte »Woher« und »Warum« von Mensch und Welt

Jedes Menschen Kind gründet in der schöpferischen Fülle Gottes. »Denn alles, was Gott geschaffen hat, ist gut«, heißt es im Timotheusbrief. Daher gibt es auch in einer unheilvoll gewordenen Welt Grund zu hoffen, dass am Ende aller Zeit alles gut wird, wie es am Anfang aller Zeit gut war. Foto: KNA
Kinderfragen haben es in sich. Die Antworten von uns Erwachsenen auch. Vor allem dann, wenn sie uns auf erschreckende Weise spiegeln, wie sehr wir uns angewöhnt haben, an der funktionierenden Oberfläche der Welt zu bleiben. An manche erinnern wir uns noch nach Jahren. Meine Tochter war gerade fünf Jahre alt geworden. Da fragte sie: »Mama. Wo kommen eigentlich die Hunde her?« Meine Antwort: »Die wachsen im Bauch der Mama-Hunde« befriedigte sie nicht. Nach kurzem Zögern meinte sie: »Nein, das meine ich nicht. Ich meine die allerersten Hunde.« Sie ahnen es. Ich war für einen Moment einfach nur baff. Das Nachhaken meiner Tochter machte mich Staunen. Mehr aber noch beschämte es mich. Wenn wir Gott als den »Schöpfer des Himmels und der Erde« bekennen, machen wir genau das nicht, was ich getan hatte. Wir bleiben nicht an der funktionierenden Oberfläche der Welt kleben.

Gewiss: Als das Apostolicum im 3./4. Jahrhundert nach Christus in der römischen Ortsgemeinde gebetet wurde, da gab es noch keine modernen Naturwissenschaften. Es gab weder Biologie noch Chemie noch Physik, wie wir sie heute kennen und schätzen. Da wusste man noch überhaupt nichts von Genen und DNA. Da wusste man auch noch nicht, dass wir Menschen unseren Anfang nehmen mit der Verschmelzung einer Ei- und Samenzelle. Und sei es in einer Petrischale.

Die Aussage, dass Gott der Schöpfer von allem sei, was zwischen Himmel und Erde ist, ist durch unser anatomisches, biologisches, physikalisches Wissen nicht hinfällig geworden. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Rumänien
Flugreise vom 02. bis 09. Juni 2016
Rumänien



Irland
Flugreise vom 18. bis 25. Juli 2016
Irland


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum