Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 43/2011 » Eltern & Co.
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 43/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das erste
Halbjahr 2017
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Eltern & Co.
WAS KINDER HEUTE LESEN (3)

Viele Bücher sind moralisch wertvoll und gut geschrieben

Foto: iStock
Gewiss: Kinder und Jugendliche sollen das lesen, was ihnen selbst als lesenswert erscheint. Aber es gibt auch Bücher, die man besonders empfehlen kann, die gut geschrieben sind und zugleich moralisch oder religiös »wertvoll«. Einige – subjektive – Hinweise auf Jugendbücher:

Nichts von Bedeutung

»Nichts was im Leben wichtig ist« von Janne Teller war im deutschen Sprachraum wohl der Jugendroman des Jahres 2010. Eine Schule in Dänemark, erster Schultag nach den Sommerferien. Ein Außenseiter unter den Dreizehnjährigen, Pierre Anthon, verlässt das Klassenzimmer, klettert auf einen Baum, verbringt dort den Tag und verkündet seine nihilistische Botschaft: »Nichts bedeutet irgendetwas. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.«

Seine Schulkameraden reagieren erst belustigt, dann besorgt, schließlich geschockt. Sie beschließen, dem Außenseiter das Gegenteil zu beweisen: Es gibt sehr wohl Sinn und Bedeutung. In ihrem Treffpunkt, einem verlassenen Sägewerk, schichten sie einen »Berg der Bedeutung« auf. Jeder von ihnen muss etwas geben und opfern, das für ihn ganz persönlich von großer Bedeutung ist. Was mit harmlosen Vorgaben beginnt, steigert sich von Mal zu Mal in immer extremere Vorgaben. Auch religiöse Tabubrüche werden eingefordert: Ein gläubiger Christ muss in seine Kirche einbrechen, den Christuscorpus vom Kreuz abtrennen und auf den ständig wachsenden Berg legen. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.

Aboservice

mehr Informationen


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum