Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 30/2011 » Glaube & Wissen
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 30/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Herr, wie zahlreich sind deine Werke
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Glaube & Wissen
DAS ERBE JESU (1): MIT OFFENEN AUGEN

Wie auf der Erde ein Stück »Reich Gottes« verwirklicht wird

Es gibt noch viel zu forschen und zu entdecken: Unzählige positive und heilsame Kräfte liegen in den Substanzen, die der Schöpfer uns gegeben hat. Sie zu nutzen, heißt »Reich Gottes« verwirklichen.
Foto: KNA
»Und wo ist da, bitte, das Reich Gottes?« Diese Frage stellt sich nach fast jeder Nachrichtensendung im Fernsehen. Doch sie zwingt nicht zu einem resignierenden Schweigen, wenn wir einige Beispiele betrachten: Die bekannte Sommeruniversität in Tübingen vermittelt alljährlich auf anschauliche und anspruchsvolle Weise ein breites Spektrum an Themen – angefangen bei der zoologischen Betrachtung des Zwitters über die mathematische Betrachtung von Geometrie bis zu Eduard Mörikes geologischen Passionen. In einer Vorlesung 2008 widmete sich Prof. Stefan Laufner vom Pharmazeutischen Institut der Arzneimittelforschung: Weshalb erreichte die Zahl der neu zugelassenen Medikamente 2007 einen historischen Tiefstand, obgleich 17 Prozent der Forschungsgelder weltweit in die Pharmazie fließen? Seine Antwort war überraschend: »Wirksame Substanzen zu finden, die irgendetwas tun, ist kein Problem. Dazu fehlt dann nur die passende Krankheit.«

Es gibt offensichtlich vieles in unserer Welt, das in sich die Kraft hat, Positives zu bewirken, Hilfe zu leisten und das Leben voranzubringen. Freilich bedarf es der passenden »Umgebung«, damit diese mögliche positive Kraft auch zur Wirkung kommen kann – und dieser Zusammenhang ist oftmals eben nicht gegeben oder er wird nur zufällig erkannt. Ein beeindruckendes Beispiel dafür ist auch die Entdeckung des Penicillin: 1928 experimentierte der Mikrobiologe Alexander Fleming mit Bakterien, die etwa bei Lungenentzündungen vorkommen. Dabei entdeckte er, dass eine seiner Bakterienkulturen von den Sporen eines Schimmelpilzes befallen war. Als er die so verunreinigte Probe wegwerfen wollte, fiel ihm auf, dass sich überall dort, wo sich der Pilz ausbreitete, keine Bakterien ansiedelten und dort, wo welche vorhanden waren, diese sogar zugrunde gingen. [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite

Unser Hauskalender 2017

Kirche erleben – Räume öffnen

weitere Infos


DER HEILIGE MARTIN IN KUNST UND MUSIK

Hic est Martinus
weitere Infos

Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum