Katholisches Sonntagsblatt - Startseite Ihr Glücksgriff - das Katholische Sonntagblatt
  Startseite » Archiv » Ausgabe 30/2011 » Titelthema
Offene Tür
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
Die Familie genießt das Katholische Sonntagsblatt
zur Dia-Show
Titelcover der archivierten Ausgabe 30/2011 - klicken Sie für eine größere Ansicht
Hier können Sie die schönsten Kirchen in unserer Region
im Rundumblick ansehen
Diözesankarte

Einfach
mal hinfahren:

Die schönsten
Plätze
um Gott
zu treffen
.
Misereor - Spenden auch Sie!
Exerzitienplan
Den Exerzitienplan
für das zweite
Halbjahr 2016
finden Sie hier.
Vorbilder
Sehen Sie selbst...
Kirchengemeinde & Kindergarten = Familienzentrum? So funktioniert’sKirchengemeinde + Kindergarten = Familienzentrum?

So funktioniert’s
Titelumfrage
Welcher Titel gefällt Ihnen am besten?
Hier abstimmen.
Unsere Leser
und deren Meinung zum Sonntagsblatt finden Sie
hier.
 
<<< zur vorherigen Ausgabe zur nächsten Ausgabe >>>
Titelthema

Es ist schon da: Das Reich Gottes

Foto: Corbis
Theologische Fragen interessierten Jesus genauso wenig wie Fragen der Wirtschaft und Politik, und offensichtlich fühlte sich Jesus auch nicht berufen, sich öffentlich mit einer der damaligen religiösen Parteien zu solidarisieren. Für Jesus gab es nur ein einziges Thema: Die Gegenwart des Reiches Gottes in unserer Welt. Sie seinen Mitmenschen bewusst zu machen und für sie zu werben, war das große Anliegen Jesu, das er uns als Erbe hinterlassen hat.
Es könnte uns über alle nationalen und weltanschaulichen Grenzen hinweg helfen, einander nicht nur äußerlich näherzukommen, sondern tatsächlich in Frieden wohltuend und erfolgreich füreinander da zu sein. »Das Reich Gottes ist da!« Was das heute für uns heißen kann und welches Erbe uns Jesus damit hinterlassen hat, macht der Tübinger Bibelwissenschaftler Meinrad Limbeck in einer hier beginnenden Serie deutlich.

War Jesus eigentlich ein Phantast, ein Träumer? Wie konnte er in einer Zeit, in der sein Volk von Fremden, von Heiden besetzt war und regiert wurde – wie konnte er da plötzlich aufstehen und in aller Öffentlichkeit seinem Volk verkünden: »Die Zeit ist voll (das heißt: Es fehlt nichts mehr), das Reich Gottes ist da! Kehrt um (das heißt: Macht nicht länger einfach so weiter) und vertraut auf die(se) frohe Botschaft!« (Mk 1,15 korrekt übersetzt). Hatte Jesus denn kein Gespür für die politischen und gesellschaftlichen Nöte seines Volkes? Was gab ihm den Mut, seine Mitmenschen aufzufordern, allem Elend und allen Schwierigkeiten zum Trotz seiner frohen Botschaft zu vertrauen: »Das Reich Gottes ist da!«? Und was könnte uns ermutigen, auch heute noch gerade in dieser Botschaft ein wesent liches Element des Erbes zu sehen, das uns Jesus hinterlassen hat? [...]
Lesen Sie mehr in der Printausgabe.

Zurück zur Startseite
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten
Pilgerwanderung vom 07. bis 09. September 2016
Jakobsweg von Biberach bis Weingarten



Adventsreise
Dresden

Busreise vom 07. bis 09. Dezember 2016
Adventsreise Dresden


Werden Sie Pate für ein Katholisches Sonntagsblatt


Helfen Sie mit! Bereiten Sie mit Ihrer Patenschaft anderen wöchentlich eine Freude.


Stellenangebot

Zum weiteren Ausbau unseres Leserkreises suchen wir Verkäufer im Außendienst (m/w)


Traumberuf Journalist/in?

Pilgerbox

Pilgerbox
Katholisches Sonntagsblatt
Telefon: +49 (0) 711 44 06-121 · Fax: +49 (0) 711 44 06-170
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum